NOVEMBER 2018 DEZEMBER 2018
01 ABGESAGT: COSBY (D) 01 VINCENT GROSS (D)
02 DAVE & THE PUSSIES / SURF TRUCKERZ 03 AXEL FLOVENT (ISL) / SWAN LEVITT (UK)
03 SCHMUTZKI (D) / TIM VANTOL 04 FRANZ FUEXE
05 THE NIGHTINGALES (UK) 05 THE CRISPES / STRANDHASE
06 DYNAMIC DRIFT / FELLOWSOPH 06 THE TOASTERS (USA)
07 BROKEN EGO / FURIOUS FEEDBACK 08 HEINZ AUS WIEN
08 BLACK SALVATION (D) / THE BLACK BONES / TENTACULA 10 IMMINENCE (SWE)
09 AUSTROFRED 11 HEARTS HEARTS
11 MIDDLE KIDS (AUS) / OH PEP! 12 FUCKHEAD
13 THE TWILIGHT SAD (UK) / MICHAEL TIMMONS (UK) 13 ATTWENGER
14 DEWOLFF (NL) / DAWN BROTHERS (NL) 14 DIVES / SLUFF
15 INTERGALACTIC LOVERS (BEL) 15 FREUD
16 BLACKOUT PROBLEMS (D) / BLOODHYPE (D) 17 SHAM 69 (UK)
17 THE GARDENER & THE TREE (D) 18 CHRISTOPH & LOLLO
19 HOLLY GOLIGHTLY AND BAND (UK) 19 MAMBO KURT (D)
20 NABIL & FRIENDS / MARILIES JAGSCH & BERND SUPPER 20 KREISKY
21 ALEXANDER KNAPPE (D) / MARCELL BRELL (D) 21 BLINDED BY STARDUST / SOUTHERN PEAKS
22 STEVE WYNN & CHRIS CACAVAS (USA) 22 FEWJAR (D)
23 NEUSCHNEE
24 LIONS HEAD (USA)
26 WE WERE PROMISED JETPACKS (UK) / FISKUR
27 JESSE BARNETT (USA) / SCOTT RUTH (USA)
28 STIMMGEWITTER AUGUSTIN & KOLLEGIUM KALKSBURG
29 ICH BIN ZU DRITT / KARDAMOM
30 MAD SIN (D) / PENNYCOCKS (E)
Fr, 16.11.
BLACKOUT PROBLEMS (D) / BLOODHYPE (D)
VVK: 19,30/AK: TBA,-

Doors: 20h; Start: 20.15h

KAOS TOUR

Kontrolle abgeben, Augen zu und mit voller Energie hinein ins Kaos! Blackout Problems wagen zwei Jahre nach ihrem Debüt den Blick nach innen und zeigen sich als musikalisch und persönlich gewachsene Alternative-Rock Band, der man die emotionalen Extremsituationen eines Lebens zwischen Dauer-Tour und künstlerischem Befreiungskampf anhört. Ihr neues Album „Kaos“ vertont nun in sphärischen Gitarrenflächen und Texten den Moment des Aufbruchs ins Unbekannte, dicht gefolgt von ständiger Resignation und Zweifel. Die Sekunde, in der alles in sich zusammenfällt. Und Neues entsteht.

"Kaos" ist das zweite Album der Blackout Problems und erscheint am 15.06.2018. Bereits das 2016 erschienene Debut „Holy“ schlug direkt in die Top 50 der deutschen Albumcharts ein und mündete in ausverkauften, schweißtreibenden Konzerten bei der Album-Release-Tour, Auftritten bei Pro7 Circus Halligalli, BR Puls Startrampe oder den Rocket Beans. Es folgten Support-Touren für Heisskalt, Jennifer Rostock, Apologies, I Have None und Royal Republic. Dazu kamen zahllose Festival-Auftritte, Features mit Boysetsfire-Frontmann Nathan Gray sowie Electro-Tüftler Christian Löffler. Die "Intimate" Tour im Mai 2018 war fast überall innerhalb weniger Minuten ausverkauft. Im Herbst geht’s mit der neuen Platte dann auf ausgedehnte Tour! 


Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket
Sa, 17.11.
THE GARDENER & THE TREE (D)
!! AUSVERKAUFT !!
Doors: 20h; Show: 21h

«69591, LAXÅ»-Tour
69591, LAXÅ» vervollständigt nicht nur die Adresse von «Mossbo» sondern ist auch die Fortsetzung der «Mossbo-EP». Der Nebel lichtet sich - Wald, ein Boot, eine Insel. Dunkelheit, Sonnenschein. Ankunft. Das Debut-Album von The Gardener & The Tree überzeugt mit Facettenreichtum, gibt Songs einer langen Bandgeschichte wieder und zeigt Bilder der Zukunft. THE GARDENER & THE TREE veröffentlichen mit «69591, LAXÅ» den ersten Longplay ihrer Karriere und beweisen nicht nur eine einprägsame Linie sondern auch Mut zur Authentizität, lassen in ihre Vergangenheit einblicken.

http://thegardenerandthetree.com/
Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket
Mo, 19.11.
HOLLY GOLIGHTLY AND BAND (UK)
VVK: 15,-/AK: 18,-
Doors: 21h; Start: 21.30h

HOLLY GOLIGHTLY AND BAND „Thee very charming sixties garage pop & folk influenced singer and founding member of garage-punk legends The Headcoatees, is back with her new first full band album since 2015: “Do The Get Along” will be out on 16. November 2018
Holly Golightly is back? Wrong! The Queen of english Twang was never gone! Born in London as Holly Golightly Smith, she lives now more than 10 years in Georgia / USA, is touring from time to time with her Blues/Americana Duo Holly Golightly & The Brokeoffs. After too man years of silence Holly surprised all her fans in 2015 with the album release „Slowtown Now!“ on Damaged Goods Records, recorded at Ed Deegan's Gizzard Studio with a full Band. In November 2018 her new album “Do The Get Along“ will be out. 12 songs performed by the perfect Holly Golightly band line-up of Bruce Brand (drums), Matt Radford (double bass), Ed Deegan (guitar) and Bradley Burgess (guitar). Alongside nine original tracks there are three choice covers – 'Satan is His Name' by Steve King & The Echelons, 'Love (Can't You Hear Me)' by the Knight Bros., and 'I Don't Know', originally recorded by Ruth Brown. Also on stage the sound is characterized by Twang Guitars, references to the period prior Sixties Rock'n'Roll, English-Pop and the incomparable charm of a sympathetic Sixties Garage Pop Diva. Especially when it comes to quiet, slow songs the audience seems to melt a little more with each note.

www.hollygolightly.com/
Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Tickets kaufen
Di, 20.11.
NABIL & FRIENDS / MARILIES JAGSCH & BERND SUPPER
VVK: 10,-/AK: 12,-
NABIL ist aus einem Projekt des österreichisch /ägyptischen Musikers & Autors Alfred Goubran entstanden. Die erste CD RELOCATED wird im September 2018 veröffentlicht (CD-Präsentation ist am 18.9. im Theater am Spittelberg mit NABIL & FRIENDS = Stephan Stanzel & Hannes Wirth). Sie beinhaltet Coverversionen und Neuvertonungen von Blues-Standards wie Delia oder Ragged & Dirty und Balladen, darunter Dylans Senor, North Country Blues, When The Ship Comes In oder Jaques Brels The Port of Amsterdam in der Textfassung von Mort Shuman, weiters Feelin’Alright von Traffic oder
das Traditonal Moonshiner u.a.m. – insgesamt zehn Songs, die sehr sparsam instrumentiert sind, meist nur Gitarre und Stimme, bei einigen Songs unterstützt von Lukas Lauermann am Cello und Hannes Wirth an der E-Gitarre.

http://nabilmusic.biz/

MARILIES JAGSCH hat sich rar gemacht. Sieben Jahre sind vergangen seit ihrem letzten Album “From ice to water to nothing”, das Gerhard Stöger im Falter damals als das weitere Abstecken ihres “Terrains von aufgerautem Folk, Midtemporock und Postrock” beschrieb. Der Kurier attestierte ihren Songs gar „majestätische Größe“.
Der Weg dahin hatte über das 2008 erschienene, teils sehr spartanisch arrangierte und umso berührendere Album „Obituary for a Lost Mind“ geführt. Jagsch spielt heute immer noch gern Songs aus diesen beiden großen Werken, wie zum Beispiel das von keltischen Harmonien getragene „Thank You“ oder den windschiefen Walzer „How Sad a Fate“. Aber sie hat aufregenderweise auch ein paar neue Nummern im Programm, die nicht auf der Gitarre, sondern am Klavier entstanden sind. Live trägt sie die im Duo mit dem Pianisten Bernd Supper vor. (Robert Rotifer)

Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Mi, 21.11.
ALEXANDER KNAPPE (D) / MARCELL BRELL (D)
VVK: 31,40/AK: 34,-
Doors: 20.30h; Start: 21h

"Ohne Chaos Keine Lieder - Tour 2018"

Ab Mai geht Alexander Knappe mit seinem neuen Album "Ohne Chaos keine Lieder“ (VÖ 20.04.18) auf gleichnamige Deutschlandtour und schon jetzt ist klar: Da geht noch mehr! Im November geht’s dann nämlich auch nach Österreich und in die Schweiz sowie für neun Zusatzkonzerte noch einmal quer durch Deutschland!
Alexander Knappe hat in seinem Leben schon einiges mitgemacht. Mit 13 Jahren Fußballer in der Jugend bei Energie Cottbus, bis ihn Talentscouts nach Berlin zu Hertha BSC holen. Doch mit 18 Jahren platzt der Traum, Diagnose: Kreuzbandriss. Der Vertrag wird aufgelöst und eine Welt bricht zusammen. Die Schulnoten leiden, das Abitur wird vermasselt. 2010 Reset, Neuanfang. Mit seinem Debutalbum "Zweimal bis unendlich“ gelingt ihm auf Anhieb der Sprung in die Charts und sein zweites Album "Die Zweite“ etabliert den ausdrucksstarken Sänger endgültig in der Liga der deutschen Pop-Poeten. Zusammen mit einem philharmonischen Orchester interpretiert Alexander 2015 seine Songs neu, startet eine Konzertreihe und nimmt das Live Album "Musik an. Welt aus“ auf. Als Gäste wirkten unter anderem Künstler wie Johannes Oerding, Alexa Feser oder Fury in the Slaughterhouse mit.
In "Ohne Chaos keine Lieder“ übersetzt Alexander persönliche Brüche in Songs und wirft dabei ein ironisches, autobiografisches Licht auf sich und seine Art, das Leben in Musik zu verwandeln. Bei der kommenden Tour dürfen sich Fans aber nicht nur auf die beispiellose, mitreißende Energie des Ausnahmesängers, sondern ebenso auf anrührende Balladen wie "Du“ oder "Heimweg“ freuen.


Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket
Do, 22.11.
STEVE WYNN & CHRIS CACAVAS (USA)
VVK: 20,-/AK: 23,-

Doors: 20.30h; Show: 21h

Wynn and Cacavas collaborated last year on the critically lauded comeback album by The Dream Syndicate—“How Did I Find Myself Here”—as well as the tour that followed.  The duo have also recorded and toured together as members of Gutterball and the Danny & Dusty projects.

The tour will feature both solo performances by each artist as well as a duo set, with selections covering the extensive catalog of each artist.  Expect old favorites, as well as surprising “deep cuts” and even a surprise cover song or two.

Who knows?  You might even get a sneak preview of some of the songs from the new Dream Syndicate album, which the band will be recording in July.  

www.stevewynn.net/

Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Tickets kaufen
Fr, 23.11.
NEUSCHNEE
VVK: 14,-/AK: 17,-
Doors: 20h; Show: 21h

2008 waren Neuschnee das erste Signing auf Problembär Records. Zehn Jahre später erscheint jetzt mit OKAY ihr facettenreichstes und zuversichtlistes Werk bisher. War die Reise des "Schneckenkönigs" auf Album Nr. 3 ein düsteres, philosophisches Popmärchen, so ist das neue Album sehr präsent und affirmativ. Man könnte auch sagen: Der talentierte Mr. Wagner ist gelandet.
OKAY durchmisst in nur 7 Liedern und ziemlich genau 30 Minuten einen samtig-druckvollen Musikkosmos in dem Weltschmerz auf sexy Grooves trifft und sich verspielter Opulenz und lupenreine Finesse nicht im Weg stehen. Eklektizismus, Wahnsinn & Katharsis - und dazwischen immer wieder mal eine Portion Kapitalismuskritik.
Mastermind Hans Wagner hat in den vergangen 10 Jahren in den verschiedensten Konstellationen den Klang dieser Stadt maßgeblich beeinflusst. Sei es als Gründungsmitglied vom Trojanischen Pferd oder im Partymodus als "Hans im Glück“ oder wegen seiner Streicher-Arrangements für Velojet,  sowie als Theatermusiker auf den großen und kleinen Bühnen dieser Stadt. In OKAYgreift er alle bisherigen musikalischen Phasen von Neuschnee auf und setzt jeweils noch eins drauf - von den schuberthaften Anfängen der Band bis zu den beatlastigen Einsprengseln. Alles klingt diesmal noch mehr nach... Neuschnee. Organischer, frischer aber auch entspannter.

www.facebook.com/neuschneemusik/
Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Tickets kaufen
Sa, 24.11.
LIONS HEAD (USA)
VVK: 23,-/AK: 26,-
Lions Head verbindet nicht nur pulsierende Beats mit authentischen Songwriting - der Sänger Ignacio "Iggy" Uriarte vermischt für seinen modernen Pop leichtfüßig elektronische Loops mit folkigen Gitarren, treibende Rhythmen mit melodiösen Hooks. Mit seinem Projekt Lions Head porträtiert der New Yorker die Geschichten des Lebens mit Groove, Charme und einem positiven Vibe. Alles läuft gut für den Goldjungen: Seine Singles “When I Wake Up“, “See You“ und “True Love“ wurden über 30 Millionen Mal gestreamt und entwickelten sich in kürzester Zeit zu Radiohits. Mit mehr als 120 Gigs allein in diesem Jahr beweist Iggy aufs Neue, wie sehr er den Kontakt zu seinem Publikum liebt und umgekehrt.
Mit der neuen Single "Golden" schenkt er uns einen glänzenden Soundtrack für diesen Winter. "Golden" das ist der goldene, ja der perfekte Moment. Die Sekunden, Minuten oder Stunden unseres Lebens, in denen sich alles genau richtig anfühlt. Vielleicht eine Momentaufnahme der Liebe, nichts für die Ewigkeit, aber etwas, an das man sich gerne und für immer erinnern wird: „This will never last, just hold me and it makes me feel alive“. Mit "Golden" besingt Iggy aber auch, wie schwierig es sein kann diesen Moment zu genießen und ihn einfach nur zu fühlen: "Golden is about enjoying the moment and realizing how difficult that can be. It is always a thin line, because when you really want to enjoy a moment you can’t think about it, but feel it.“ Denn für Iggy ist Vergangenes vorbei, die Zukunft noch nicht gekommen und wir genau da, wo wir sein sollen, im Hier und Jetzt. Mit sanfter, eindringlicher Stimme und weichem Pianoklang schleicht sich "Golden", dieser melodiöse Popsong ins Gedächtnis, um uns am Tag darauf immer noch den Refrain summen zu lassen. Im Winter 2018 kommt Lions Head endlich wieder auf große Tour!

www.lionsheadmusic.de
www.facebook.com/lionsheadmusic
Vorverkaufskarten erhältlich bei Musicticket, Oeticket und in jeder Bank Austria Filiale (Ermäßigung für Ticketingkunden und MegaCard-Members)
Mo, 26.11.
WE WERE PROMISED JETPACKS (UK) / FISKUR
VVK: 19,60/AK: 22,-
Manchmal muss man einfach ganz zurück an den Anfang, um sich selbst wieder zu finden. Das ist etwas, was sich auch die schottische Rockband We Were Promised Jetpacks im Entstehungsprozess ihres vierten Full-Length-Albums „The More I Sleep, The Less I Dream“ immer wieder vor Augen führen musste!
Nachdem die Musiker 2014 ihre letzten Konzert-Termine zum Album „Unravelling“ spielten, zogen sie sich nach Schottland zurück um mal tief durchzuatmen und den Tour-Alltag hinter sich zu lassen. Auch besetzungstechnisch besinnen sie sich auf ihre Ursprünge und die klassische Vier-Mann-Besetzung der Anfangstage und widmen dem jeweiligen Privatleben wieder mehr Aufmerksamkeit. Es wird der Plan geboren, erst mit neuem Album wieder auf Tour zu gehen…
Und es dauerte tatsächlich bis Anfang 2018, bis man das Gefühl hatte eine ordentliche Sammlung von Liedern beisammen zu haben, die man stolz der Öffentlichkeit präsentieren kann. Inhaltlich spiegelt „The More I Sleep, The Less I Dream“ den Reifungsprozess der Band seit den Anfängen mit „These Four Walls“ 2009 wider.
“The album is so much about us going back to our basics and relying on our instincts.” sagt Gitarrist Mike Palmer dazu. “There’s a range of songs that span everything we do as a band, and we’re the connection between them. It feels like this album is us.”

Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket
Di, 27.11.
JESSE BARNETT (USA) / SCOTT RUTH (USA)
VVK: 18,60/AK: 20,-
Solo Acoustic Tour 2018

Der Sänger der US-Hardcore-Punk Band Stick To Your Guns kommt auf seiner Solo-Acoustic-Tour nach Wien. Mit "No Say" gibt es bereits eine Hörprobe des neuen Projekts. Man darf gespannt bleiben und überzeugt sich am besten selbst am 27.11.


Support: SCOTT RUTH

www.facebook.com/scottruthmusic/

Vorverkaufskarten erhältlich bei Musicticket, Oeticket und in jeder Bank Austria Filiale (Ermäßigung für Ticketingkunden und MegaCard-Members)
Mi, 28.11.
STIMMGEWITTER AUGUSTIN & KOLLEGIUM KALKSBURG
VVK: 10,-/AK: 12,-
STIMMGEWITTER AUGUSTIN
«Hardcoreschmalz» vom Rande der Stadt: «Stimmgewitter Augustin», das sechsköpfige Chor-Monster der Wiener Straßenzeitung AUGUSTIN ist mit allen Wassern gewaschen, pendelt zwischen Kitsch & Revo(lution), schmiedet Kampflieder für die Herzen und verstrickt sich in Songs about Love & Hate … das Alles und noch viel mehr …!
Gemeinsam mit dem Kollegium Kalksburg wird der jüngste Output – «a gauns a großes kind» / «eascht wau ma hi san» – aus der 7inch-Serie «Songs about Liebe & Hass» präsentiert!
www.stimmgewitter.org/

KOLLEGIUM KALKSBURG
Haben die drei Fetzenschädeln in den letzten 22 Jahren hauptsächlich mit dem indiskreten Charme eines öffentlich zur Schau getragenen Alkoholismus gespielt, so kokettieren die drei wehleidigen Berufsbsuff jetzt mit ihrem Alter: Die drei Seicherln vollendeten heuer innerhalb eines Zeitraums von nur drei Monaten das 55igste Jahr ihres erbärmlichen Hie- und Daseins. Seither ist da kein Halten mehr, und sowohl die Programme als auch die Tonträger der drei Untoten sind nur noch morbide Sudereien von vorn bis hinten! Eine seltene Ausnahme bildet da die gemeinsam mit dem unverschämt jugendlich-optimistischen Stimmgewitter aufgenommene Platte.
www.kollegiumkalksburg.at
Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Do, 29.11.
ICH BIN ZU DRITT / KARDAMOM
Eintritt frei!
Ich Bin Zu Dritt feiern ihr zehnjähriges Bestehen. Und zwar im Chelsea, wo die Band in diesen zehn Jahren bereits fünfmal aufgetreten ist, so oft wie nirgendwo anders. Ein Heimspiel quasi. Mit dabei: Die befreundeten Herren von Kardamom, ebenfalls oftmaliger Live-Partner von Ich Bin Zu Dritt.
Ablauf:
Kardamom (½ stündiges Set)
Ich Bin Zu Dritt (½ stündiges Set)
Ich Bin Zu Dritt + Kardamom (gemeinsames Set mit div. Coverversionen, Party!)
https://www.facebook.com/IchBinZuDritt

KARDAMOM
Druckvolle Rhythmusarbeit, zwingende Gitarren, Gesang mit Verve und Ausdruck: Die Musik von Kardamom setzt auf die ungebrochene Kraft des Rockquartetts. Zwei Stromgitarren (pling! plong!), ein E-Bass (bum!), Drums (tschak!) als kreative Einheit, im Hinterkopf das, was man schon ganz lange liebt, Rock, Soul und Funk aus den Sechzigern und Siebzigern, Punk, Hardcore, Indierock aus den Achtzigern, und der Wille zum Zeitgenössischen, zum Modernen, zum, na ja, Neuen. Gesungen wird auf Deutsch.Stilistisch breit angelegt, erzählen Hans Feichtenschlagers »aus voller Kehle vorgetragene Songs« (»thegap«) von Reisen ohne Ziel, dem Taumel der Lebensfreude, Einsamkeit in der Menge, Täuschung und Gewissheit, kindlichen Weisheiten, dem entrückten Tanz in Silberschuhen oder ganz, ganz dunklen Träumen: offensiv rollende Arrangements neben intim swingenden Grooves in einem »puristischen klassischen Rocksound, der mal punkig aggressiv und mal funkig verspielt daherkommt« (»thegap«).
www.kardamom.at
www.facebook.com/kardamommusic
Fr, 30.11.
MAD SIN (D) / PENNYCOCKS (E)
VVK: 19,-/AK: 23,-
MAD SIN zählen als Deutschlands bekannteste und altgedienteste Psychobilly-Band. Seit 1987 spielt die Band um Sänger Köfte de Ville sich in wechselnder Besetzung und einer Mischung aus Rockabilly, Country, Psychobilly und Punk in die Herzen ihrer Fans. Angefeuert durch den herausragenden Gesang ihres Frontmannes heizen Mad Sin ihrem temposüchtigen Publikum ordentlich ein. Treibende Beats, ein slappender Bass und eine ansteckende Bühnenshow machen jedes ihrer Konzert zu einem energiegeladenen musikalischen Höhepunkt. Hier trifft typisches Rockabilly-Feeling auf die Aggressivität und Energie des Punkrock. Nach etlichen Alben – die für viele als Meilensteine... des Psychobilly aus Deutschland gelten – machen sie sich nun mit neuem Album im Gepäck auf den Weg nach Wien.
Exklusive Wien Show 2018.
www.facebook.com/madsinofficial/

PENNYCOCKS (full explosive gypsy punkrock / cat)
Zum dritten Mal ist diese Ausnahme Punkrockband aus Barcelona nun schon in Wien zu Gast und diesmal ein wunderschöner Kontrast zum Headliner, oder etwa doch nicht?
Exklusive Österreich Show 2018
www.facebook.com/PennyCocks/
Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Sa, 01.12.
VINCENT GROSS (D)
VVK: 24,90/AK: 28,-
"Möwengold - Tour 2018"

Vincent Gross ist schon jetzt nicht mehr aus der Pop- und Schlagerszene wegzudenken. Innerhalb eines Jahres ist er zu einer festen Größe in der deutschsprachigen Musikwelt geworden. Nach seiner erfolgreichen Tour zum Debütalbum „Rückenwind“ schaltet er in den nächsten Gang und tourt im Herbst durch siebzehn Städte in Deutschland, der Schweiz und erstmals auch in Österreich. Tickets für die Konzerte sind ab sofort erhältlich!
Dem 21-jährigen Basler muss das letzte Jahr wie ein Traum vorkommen: Anfang des Jahres brachte Vincent Gross seine Debütsingle „Rückenwind“ heraus, im Frühjahr war er als Support vom Teenie-Superstar Mike Singer unterwegs, es folgten unzählige TV-Auftritte, sein Hit „Du Du Du“ (Platz 3 der deutschen Airplay-Charts) und mehrere Auszeichnungen. Gekrönt wurde das Erfolgsjahr mit der ersten eigenen Tour. 2018 steht dem in Nichts nach! Mit seiner „Möwengold“-Tour zum gleichnamigen im Sommer erscheinenden Album wird Vincent Gross seine Fans, die er liebevoll die Vinner nennt, live mit jeder Menge Charme, Energie und Musikleidenschaft überzeugen. Der smarte Entertainer sorgt mit Gitarre, Piano und Loopstationen für den ganz eigenen Vincent-Sound. Seine positive Ausstrahlung und seine sanfte Stimme lassen Frauen jeden Alters dahinschmelzen. Das Besondere an einem Konzert von Vincent Gross: Für ihn ist jeder Fan ein VIP. Nach dem Konzert nimmt sich der sympathische Sänger Zeit für Fotos, Autogramme und einen kleinen Plausch.
Ein paar Kostproben gibt Vincent Gross als Support-Act bereits im April auf der Tour von Maite Kelly, die begeisterte Anhängerin des jungen talentierten Künstlers ist. Im November und Dezember zeigt der Vollblutmusiker dann sein gesamtes Repertoire und zelebriert seine Lebensfreude mit den Fans.

www.facebook.com/VincentGrossMusic/
Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket
Mo, 03.12.
AXEL FLOVENT (ISL) / SWAN LEVITT (UK)
VVK: 20,90/AK: 22,-
Icelandic born, AXEL FLOVENT rose to acclaim in early 2016 after the release of the impressive Forest Fires EP and rose to critical acclaim following 2017’s Quiet Eyes EP. Born and raised in the fishing village of Husavik (population 2000), Axel’s humble background shaped the fragile yet powerful songwriting heard on the brand-new EP Youthful Hearts.
Set for release in October 2018, Youthful Hearts is a collection of songs about those feelings of first loves, the feelings of isolation without that love.  Now based in Brighton after 18 months in the Netherlands, Axel’s new sound and mentality is all poured out over the EP.
www.facebook.com/AxelFlovent/
https://axelflovent.lnk.to/CityDream

SWAN LEVITT is an English singer-songwriter from the Isle of Wight, UK. Blending together acoustic folk with refreshingly modern themes, his emotionally charged voice lets you in on a personal level, taking intricate melodies and crafting them into a fully cinematic experience.

Vorverkaufskarten erhältlich bei Musicticket, Ticket Online und in jeder Bank Austria Filiale (Ermäßigung für Ticketingkunden und MegaCard-Members)
Di, 04.12.
FRANZ FUEXE
VVK: 10,-/AK: 12,-
Doors: 21h; Fuexe: 22h

„Ich finds halt einfach geil...endlich mal was Neues in dieser amerikanisierten Welt des musikalischen Einheitsbreis.“ - Kim Jong Un (alternative fact)
FRANZ FUEXE, 2012 gegründet, sind eine österreichische Crossover Punk Band, die mit einem musikalischen Brecheisen und provokanten Texten im Mostviertler Dialekt Szenegrenzen einreißen. 2014 belästigten die FUEXE die Welt mit ihrem ersten Album „Nihilismus 0.0“, das von international renommierten Musikmagazinen durchwegs gelobt wurde.
Am 28.1.2017 brachte die Band der Menschheit die sehnsüchtig erwartete Erlösung in Gestalt ihres zweiten Albums mit dem Namen „Die Neue Unordnung“. Produziert wurde das Goldstück wieder von Sebastian „Zebo“ Adam (Bilderbuch, Beatsteaks, Russkaja...). Diese frohe Botschaft gilt es nun der Welt zu verkünden.
Live wird mit dem Publikum genauso schonungslos umgegangen wie mit sich selbst. Genau wie bei der Musik vermischen sich auch im Publikum die Szenen, sodass im FUEXE-Pit der Sandler auf den Universitätsprofessor trifft.


Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Mi, 05.12.
THE CRISPES / STRANDHASE
VVK: 13,-/AK: 16,-
Fake Leather, das zweite Album der CRISPIES, zeigt eine Band im Wandel, im Spannungsfeld zwischen Rock ’n’ Roll und Rap. Es ist kein Walk This Way oder Crossover im klassischen Sinn. Die Crispies mischen das ganze Spektrum moderner Urban Music von Diplo über Tyler The Creator bis Lil Peep (RIP) mit von Ty Segall oder Wavves inspiriertem Garagen-Rock und erzeugen dabei einen Bastard aus Gitarre und Beats, bei dem von den ursprünglichen Zutaten eigentlich nichts übrigbleibt. Ziemlich genau eine Hälfte von Fake Leather ist als Band im Proberaum entstanden, die andere hat Sänger Tino Romana gemeinsam mit Produzent Mario Fartacek von Mynth im Studio produziert. Fake Leather als Albumtitel bedeutet insofern auch, dass die Crispies nicht die Rettung des Rock ’n’ Rolls sein, sondern einfach nur ihr eigenes Ding durchziehen wollen. Und die neue Single New Blood ist genau das: frisches Blut. Für das Video wurde der Parkgaragen-Security mit Zigaretten bestochen.


STRANDHASE
Wir sind Strandhase. Wir sind ein Genretumult mit deutschen Texten irgendwo zwischen Rock, Funk und Indieballade. Wir sind deine potentielle neue Lieblingsband. Wir sind für dich da, wenn du weinen musst.

Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Tickets kaufen
Do, 06.12.
THE TOASTERS (USA)
VVK: 16,80/AK: 20,-
Die TOASTERS sind wahre Legenden. Und auch im 37. Jahr ihres Bestehens treten sie nicht auf die Bremse sondern steigen aufs Gas! Mit einer internationalen All-Star-Besetzung machen sie auf der bevorstehenden Tour neben Stops in den USA und Europa - wo sie von Bulgarien bis Schweden mehr als 60 Shows in 24 Ländern spielen - auch in etwas exotischeren Stationen rund um den Globus halt - u.a. stehen Konzerte in Costa Rica, Hong Kong, Japan, China, Hawaii, Südamerika und Mexiko auf dem Programm.
Aber der Reihe nach: 1981 von Exil-Engländer Rob "Bucket" Hingley an der Lower East Side Manhattans gegründet, strahlt der Toasters-Sound aus World-Beat, Soul, Rap, Rocksteady, Reggae und Ska mit Rock- und Punkeinflüssen heller als so ziemlich jede andere Ska-Band. Sie haben damals die Brücke geschlagen zwischen der englischen Two-Tone-Bewegung und der aufkeimenden amerikanischen Ska-Ära. Kein Wunder, sind die New Yorker doch durchwegs grandiose Musiker, die ihren Kunstwillen unter anderem mit tollen weiteren Bands wie etwa dem New York Ska Jazz Ensemble ausleben.
Nur sind sie im Rahmen einer Tour auch bald wieder zurück in Österreich - ein Must-See für alle Genre-Freunde! Und wenn man Gerüchten Glauben schenken darf, dann kommen sie sogar mit brandneuem Material nach Wien...

thetoasters.band
Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket
Sa, 08.12.
HEINZ AUS WIEN
VVK: 18,-/AK: 22,-
Vor 23 Jahren spielten HEINZ AUS WIEN ihren allerersten Gig, und der ging im Chelsea über die Bühne. Von den insgesamt 11 bisherigen Gigs bei uns waren acht kurz vor Weihnachten, eine liebgewonnene Tradition, die wir heuer wieder aufleben lassen. Nun beehren sie uns wieder im Rahmen einer Club Show. Acht Alben hat die Wiener Band in dieser Zeit geschafft. Das aktuelle, 10. Album „Grau in Grau in Stadt“, ist ein klarer Fall von ‚Damit alles so bleiben kann wie es ist, muss sich alles ändern. Geblieben sind die Mittel, mit denen die Songs in Szene gesetzt werden. Immer noch und immer wieder rumpeln die Drums, röhrt der Bass, schrängeln und sägen die Gitarren ihre Ohrwurmmelodien lärmig und fuzzy...


Mo, 10.12.
IMMINENCE (SWE)
VVK: 20,99/AK: 24,-
Imminence besteht aus dem Sänger und Video-Direktor Eddie Berg, dem Gitarristen Harald Barrett, Schlagzeuger Peter Hanström und Bassisten Max Holmberg und wurde in Trelleborg/Malmö im Jahre 2010 gegründet. Über die Jahre hat sich das Quartett zu einem von Schwedens besten aufsteigenden Acts mit einem einzigartigen und unverwechselbaren Sound entwickeln können, der alles von Metalcore bis hin zu akustischen Klängen beinhaltet. Als Eddie Berg und Harald Barrett die Band im Teenager-Alter gründeten, wuchs diese unmittelbar mit einer kontinuierlich größer werdenden Fan-Base weltweit und seit 2014 war die Formation in Europa vor allem als Tour-Band sehr aktiv.
Nach einem Schreibprozess von fast zwei Jahren machen Imminence nun endlich einen weiteren Schritt vorwärts. Bekannt dafür, das „Post-Metalcore“-Genre neu interpretiert zu haben, scheut sich Imminence nicht davor, mit ihrem neuen Album »This Is Goodbye« (2017) vergangene Grenzen und Ketten zu sprengen. Auf der Suche nach einem neuen Sound haben sie sich auf die alten Pfade des Nu/Emo-Metals der 2000er begeben und versucht, auf Bekanntes Bezug zu nehmen ohne dabei ihren gewaltigen Sound der vorherigen Alben zu verlieren. Dadurch sind sie in einem neuen Gebiet von Alternative Rock und Metal-Musik gelandet, mit dem sie nicht gerechnet hatten.

Vorverkaufskarten erhältlich bei Musicticket, Oeticket und in jeder Bank Austria Filiale (Ermäßigung für Ticketingkunden und MegaCard-Members)
Di, 11.12.
HEARTS HEARTS
VVK: 14,-/AK: 18,-
HEARTS HEARTS – das sind David Österle (Gesang, Klavier, Texte), Daniel Hämmerle (Gitarre, Gesang), Johannes Mandorfer (Schlagzeug) und Peter Paul Aufreiter (Bass, Elektronik, Produktion). 2012 fand sich die Band zusammen. Ihr von elektronischen Balladen geprägtes Debüt „Young“ wurde in einschlägigen Medien (Drowned In Sound, Clash, Cluture Collide) extrem positiv aufgenommen und brachte sie auch unter die Top 5 für den FM4 Amadeus Music Award.
Es folgten Shows in ganz Europa (Reeperbahn Festival, Popfest, The Great Escape, Eurosonic Noorderslag) sowie Studio-Sessions für das zweite Album „Goods / Gods“. Auf diesem verbinden Hearts Hearts ihren bereits bestehenden Indietronica-Sound mit schmachtenden Bläsern, Harfen und kontrolliert ausufernden Streicherarrangements. Ein Album voll unzähliger kleiner Details und trotzdem bestechend auf den Punkt formuliert.
Ihr neuestes Album „Goods / Gods“ ist am 20.4.2018 via Tomlab erschienen und wurde von nationaler und internationaler Presse gefeiert. (Die zweite Album-Single “Sugar / Money” erreichte Platz #1 der Radio Fm4 Charts.)

www.heartshearts.net/
Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Tickets kaufen
Mi, 12.12.
FUCKHEAD
VVK: 14,-/AK: 16,-
Schon wieder verfluchte 10 Jahre her, dass FUCKHEAD unsere belastbare Bühne geentert haben. Höchste Zeit für eine Neuauflage der stets intensiven Gigs bei uns. Neben performativen Glanzleistungen machen Fuckhead in letzter Zeit auch wieder viel Musik. Jetzt wo niemand mehr Platten verkauft, haben sie zwei Mörderscheiben in flotter Sukzession rausgeschossen: AVOID NIL und DISLOCATION.

More Infos Soon
Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Tickets kaufen
Do, 13.12.
ATTWENGER
VVK: 18,-/AK: 20,-

Attwenger haben im 2015 mit dem Miniaturen und Jingles-Album „Spot“ ihr kaum glaubliches 25. Jubiläum als gegebenenfalls elektronisch assistiertes Zeugl/Quetschn/Stimmen-Duo gefeiert. Wer halbwegs rechnen kann, schließt daraus messerscharf, dass die verbreitete, einfache Erzählform, wonach vom Auftauchen der New Wave in den Achtzigern bis vor relativ kurzer Zeit der Dialekt im österreichischen Pop verpönt gewesen sei, eigentlich ein rechter Blödsinn ist. Markus Binder und Hans-Peter Falkner alias Attwenger waren nämlich schon 1990 revolutionär im Mundart-Format, dementsprechend einflussreich (wenngleich unmöglich zu imitieren) und sind das über 750 Konzerte in 20 verschiedenen Ländern hinweg geblieben (sie haben mitgezählt). In Binders eigenen Worten: „Nach der Gründung unter dem Motto: Wir sind diejenigen auf die wir gewartet haben, waren wir von Anfang an darauf aus, mit dem Pfeil ins Schwarze zu treffen und nicht mit Granaten ins Blaue zu ballern. Auch auf ‘Spot’ wird der minimalistische Mix aus traditionellem Material und afroamerikanischen Einflüssen weiterentwickelt, diesmal wieder unter verstärktem Einsatz elektronischer Sounds. Und mit Singsang im oberösterreichischem Dialekt. Wenn sie die Sprache nicht verstehen, soll sie das nicht daran hindern, Attwenger zu verstehen. In diesem Sinn: Ride on!“

http://attwenger.at/

Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Tickets kaufen
Fr, 14.12.
DIVES / SLUFF
VVK: 14,-/AK: 16,-
Formed in February of 2016, ever since the Viennese underground scene is shaken up by their surf-ish sound. Dora De Goederen, Tamara Leichtfried and Viktoria Kirner first met at the Austrian Girls Rock Camp in 2016. In spring 2017 they’ve recorded their self-titled mini album with Austrian musician and producer Wolfgang Möstl (Mile Me Deaf, Sex Jams, Clara Luzia, Melt Downer …). This gem was released on Siluh Records in Fall 2017, including six songs as fresh and innovative as DIVES themselves. Confidence and passion are what let them finish their first album that fast and resulted in DIVES rising to a fixpoint in the Austrian Indie scene.
Friendship and mutual trust are associations popping up when seeing DIVES play live. The two-part singing of Tamara and Viktoria sticks itself to one’s memory and makes songs like “Concrete” such catchy tunes. Following the great tradition of various other Girls Rock associated acts, DIVES switch instruments and re-new what is thought to be traditional surf sound. They speak their minds, they challenge their listeners.
DIVES are three friends, lacking all insincerity, doing what they like best – having a good time and taking the audience along on their journey.


Viennese outfit SLUFF are set to release their debut full-length: “On Debris”. An intensely emotional skyward journey, the three-piece have long mulled over their music, crafting indie slacker rock, ready to flirt with moments of soaring pop. Cold dreams, grand utopias, and a latent urge for change… There are some things out there worth looking for. With this in mind, Sluff set out on a voyage in search of solutions. Where did this lead them? To an album about slowly growing up; to a contemplation about the world and the world within.
While dream pop, krautrock, indie rock, and shoegaze were all key reference points for the creation of “On Debris”, it’s no nostalgia piece. Myriad influences have been blended and rethought into an emotive and fragile new sound all Sluff’s own.


Print At Home Tickets: https://psimusic.com/at/dives

Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Sa, 15.12.
FREUD
VVK: 11,-/AK: 15,-
Doors: 20h; Bescherung: 21h

THE FREUD XMAS EXTRAVAGANZA

Alle Jahre wieder … passiert allerhand. Zumal je näher Weihnachten und Silvester kommen, und Kauf- und Weihnachtsfeier-Räusche sich den Punschbecher in die zunehmend zittrige Hand geben … Als eine Insel der Rock´n´Roll-(Un)Vernunft haben FREUD deshalb erstmals 2011 eine spezielle X-Mas Show im Chelsea zelebriert, mit ausgesuchten Gäst_innen und ebensolchen Coverversionen, um den lovely creatures of the nighlife die Art von soulfood zu verabreichen, die sonst saisonal vor lauter Kommerz und Kitsch womöglich zu kurz kommen würde. 2017 haben FREUD damit eine Pause eingelegt, aber 2018 laden sie umso freudiger (sic!) zur 7. Ausgabe dieses gerne ausufernden Festes, und nicht nur ihren eigenen Pop´n´Roll haben sie, seit kurzem mit neuer Tastenfrau Jasmin im Band Line up, auf Hochglanz poliert!
Was am Abend selbst der wunderbare Stuart Freeman of Radio FM4 fame gekonnt besorgen wird, nämlich die Anmoderation der Gäst_innen, kann mensch vorab auf der facebook Seite der Band verfolgen – the internet surf´s up!

Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Mo, 17.12.
SHAM 69 (UK)
VVK: 18,-/AK: 21,-
Auch 2018 sind Sham 69 wieder am Start. Nachdem sie 2015 ihr neues Album "IT'LL END IN TEARS" veröffentlicht haben, und ihr Film "THIS BAND IS SO GORGEOUS", der ihre erfolgreiche Tour in China dokumentiert, rund um den Globus auf verschiedensten Filmfestivals prämiert und auch 2016 die Welt getourt wurde, geht es im Dezember 2018 wieder los.
Bereits 1975 gründete sich die Band in England, und schrieb grandiose Hits wie „Hey little rich boy“, „Hersham Boys“ oder eben „If the kids are united“.
Es gab viele Line up Wechsel innerhalb der Band, der bedeutendste davon ist sicherlich, dass Jimmy Pursey 2007 durch Tim V ersetzt wurde, der die Band
wiederbelebte und mehrere Welttourneen bestritten hat. Ian Whitewood ist mit über 30 Jahren bei Sham 69 dabei und the worlds leading Drummer. Lead Gitarrist ist kein geringerer als Al Campbell, der 13 Jahre bei den UK Subs gespielt hat und auch einige Zeit mit Marky Ramone und Jayne County getourt ist. Am Bass ist John Woodward, der früher bei der Mod Band Long Tall Shorty und auch bei der Oi Band The Gonads mitgespielt hat. Das ist also Sham 69 heute und trotz der ganzen Gerüchte ob ihrer Existenz ist es immer wieder überwältigend, wie kraftvoll ihre Performance ist. Und im Dezember sind sie wieder unterwegs, mit Leidenschaft und dem RocknRoll im Blut. Vorsicht, hier werden Ärsche getreten!

Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Tickets kaufen
Di, 18.12.
CHRISTOPH & LOLLO
VVK: 14,-/AK: 16,-
CHRISTOPH & LOLLO sind 23 und spielen heute ihren sage und schreibe 29. Gig im Chelsea! Abgesehen davon, dass sie ex aequo mit Gonzales (feat. Peaches) für den längsten Chelsea-Gig aller Zeiten verantwortlich sind (knapp über 4 Stunden) – der Auftrittsrekord gehört ihnen allein!

Wie ist eigentlich die aktuelle Lage auf unserem Lieblingsplaneten Erde? Christoph & Lollo haben sich das genau angeschaut und wenig Grund für gute Laune gefunden: bösartige Internetdeppen, giftige Zimmerpflanzen, von der Politik durchgefütterte Boulevardmedien, Umweltkatastrophen, überall dumme alte Männer an der Macht, durchgeknallte Verschwörungstheorien, fortschreitende Verblödung, Fenchelrohkost – es ist wirklich furchtbar. Aber deswegen den Humor verlieren? Sicher nicht. Christoph & Lollo machen daraus lieber ein neues Album und gehen auf Tour. Rotzfreche Abende, absurde Gespräche, hoher Improvisationsgrad und sehr böse, sehr lustige Lieder mit Inhalt. Mit Gitarre, Klavier und der nötigen Portion Respektlosigkeit. Ohne Genierer. Mitten ins Hirn.

www.christophundlollo.com
www.facebook.com/christophundlollo
Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Tickets kaufen
Mi, 19.12.
MAMBO KURT (D)
VVK: 15,-/AK: 18,-
Mambo interpretiert Hits aus Rock, Pop und Metal auf seine ihm unnachahmliche Art und Weise auf...? natürlich der Heimorgel. Ob Motörheads "Ace Of Spades", Lady Gagas "Pokerface" oder System Of A Downs "Chop Suey", hier ist nichts sicher; heilig aber schon, denn man merkt den Stücken allesamt an, dass stets mit dem nötigen Respekt an sie heran gegangen wurde. Vanilla Ice' "Ice Ice Baby" klingt in der Orgelversion sogar wesentlich cooler als im Original. Was erwartet den geneigten Zuschauer live? Ein Alleinunterhalter mit einer Heimorgel spielt Coverversionen von Songs, die man nie an einer Heimorgel erwartet hätte. Heavy Metal-, Alternative- und Popklassiker erhalten einen ganz eigenen Stil und es groovt gewaltig. Die Heimorgel fährt mit ihren herrlichen Plastiksounds sofort in das Tanzbein und macht Mambo-Kurt-Fans von den ersten Takten an glücklich. Dazu kommen manchmal sinnentleerte, manchmal aber auch hochgeistige Zwischeneinlagen des Meisters, es fiept, es rockt. Weltspitzenklasse. Mambo ist der einzige, bei dem nach „Slayer“ „Dr. Alban“ kommen darf, und nach „Abba“ „Rage Against the Machine“, ohne dass irgendjemand an der Richtigkeit zweifeln würde. Ein Mambo-Kurt-Konzert ist erst dann gelungen, wenn es ein Stagediving und eine Polonaise gab, und bis jetzt hat das immer geklappt. Der Terminator unter den Alleinunterhaltern is back, Mambo trennt die Massen schneller als Moses das Meer. Liebt ihn oder hasst ihn. Er ist der „King of Heimorgel“.
So sah das zuletzt bei uns aus:
www.chelsea.co.at/picture_gallery.php?id=100

https://mambokurt.de/
Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Tickets kaufen
Do, 20.12.
KREISKY
VVK: 21,-/AK: 24,-
Es hat sich einiges getan, seit KREISKY vor vier Jahren ihr letztes Studioalbum Blick auf die Alpen veröffentlicht haben. Nicht nur ist Wien mit dem Defibrillator aus dem popkulturellen Dornröschenschlaf geschockt worden und produziert nun fast wöchentlich spannende neue Bands – nicht zu Unrecht gelten KREISKY als eines der role models dieses neuen Praterfrühlings –, auch die große Welt ist eine andere: Der schimpfende Mensch, der vielen KREISKY-Songs die Perspektive lieh, ist vom Querulanten, der sich an der Supermarktkasse über den Joghurtpreis beschwert, erst zum „Wutbürger“ und dann zum Präsidenten der Vereinigen Staaten geworden.
KREISKY haben für die geänderte Pop- und Weltlage zwei saftige Antworten parat. Ihrer viel diskutierten und hymnisch besprochenen Theaterarbeit Viel gut essen, einer Kollaboration mit der Autorin Sibylle Berg im Wiener Rabenhof-Theater, folgt jetzt - endlich! - ihr fünftes, logischerweise bestes und überraschend leichtes Album Blitz. Eine glatte 11 auf der 10-stufigen Comeback-Skala.
Kurz: Blitz ist herrlicher Wahnsinn und Songs wie “Bauch Bein Po”, “Ein Depp des 20. Jahrhunderts” oder “Veteranen der vertanen Chance” schreien nach Weltkulturerbe. Wer sagts der UNESCO?

www.facebook.com/kreiskymusik/
Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Tickets kaufen
Fr, 21.12.
BLINDED BY STARDUST / SOUTHERN PEAKS
VVK: 8,-/AK: 10,-
BLINDED BY STARDUST
Alternative meets Folk. Musikalischer Pathos trifft auf Theatralik, eingängige Rhythmen auf träumerische Melodien. Nach erfolgreicher Veröffentlichung ihres ersten Albums "WHAT LIFE´S ALL ABOUT" (Lindo Records), mehreren Auszeichnungen für ihre Musikvideos ('Best Music Video 2017' - Austria Film Festival) und Erwähnungen in renommierten Musikfachmagazinen (NME-Magazin UK, Gitarre&Bass DE), bestreitet die Wiener Band BLINDED BY STARDUST nun ihren musikalischen Jahresabschluss.
Mit im Gepäck haben die Vier ihr Debüt-Album, virtuose Harmonien und euphorische Spielfreude.

facebook.com/blindedbystardust
blindedbystardust.com

SOUTHERN PEAKS
Pop-, Alternative-, und Indierock mit Wiedererkennungswert. Gegründet 2017 zeigt die vierköpfige Wiener Band prägnante Gitarren- und Pianohooks verpackt im Alternative-Rock Genre.

facebook.com/southernpeaksofficial
Sa, 22.12.
FEWJAR (D)
VVK: 26,-/AK: 29,-

Fewjar ist ein Projekt der drei Musiker Felix Denzer, Jakob Joiko und Andre Moghimi. Die Berliner Band ist seit der Ankündigung ihres vierten Longplayers "Gamma“ als Trio unterwegs und hat es geschafft, seit ihrer Gründung 2009 ein ernstzunehmendes Musikprojekt zu bleiben.
Die Erweiterung des Lineup zum Trio verschafft den einzelnen Songs nochmal mehr Tiefgang und hebt auch die Live- Performance der Berliner auf ein neues Level.
Der erste Teil der Tour zum Album startete bereits am Tag des Release, dem 25. Mai, und feierte Erfolge mit 11 Konzerten in ganz Deutschland. Der zweite Teil der Tour unter dem Namen “Gamma Aftermath Tour 2018” wird aber viel mehr als nur ein Nachtrag.
In jetzt 6-köpfiger “Fewjar&Family”-Besetzung wird ein einzigartiger Mix aus Fan-Favoriten der erschienenen Alben als auch komplett neuen, unveröffentlichten Songs dargeboten. Stets halten Fewjar dabei die Balance zwischen höchst emotionalen Momenten und extrem tanzbaren Grooves.

www.facebook.com/fewjarofficial/

www.fewjar.com

Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket
Mi, 09.01.
HEAVYBALL (UK) / WISE MONKEY
VVK: 12,-/AK: 15,-
HEAVYBALL (New Tone/Ska - UK)
Nottingham born, London based, Heavyball are a self titled "new tone" band. Heavyball is fronted by Bigface on guitar and vocals with his brother Habs on drums and best mate Johnny Iball on bass. 2014 saw them joined by Tom "Stone Cold" Frost on lead guitar. After supporting both the Kaiser Chiefs and The Selecter in 2014 the band turned their attention to Europe and have headlined their own shows in Nuremberg, Prague, Netherlands, Paris, Switzerland and Vienna. Heavyball’s sound is a modern interpretation of two tone, mod, rock and ska. Influences include Viz, Shane Meadows and the story writing traditions of country and western; they call it "new tone". Disguised beneath uplifting beats, driving percussion and distinctive melodies are topics such as Operation Yewtree, PTSD, war in Afghanistan and suicide in Skegness. Heavyball’s recordings have been championed by DJs; BBC6 Music’s Chris Hawkins and Tom Robinson, BBC London’s Gary Crowley, BBC Ulster’s late Gerry Anderson, Absolute Radio’s Frank Skinner, BBC Introducing’s Dean Jackson and a personal endorsement from Jimmy Somerville for their unique interpretation of his classic 80s hit Smalltown Boy.

www.heavyball.net/

WISE MONKEY (Mod/Ska - A)
Wise Monkey was founded in 2014 in Vienna by guitarist Robert „Flappo“ Eder, percussionist Gerald Penz and singer Mario Cerneti as a self-described live band, mixing r’n’b, beat, soul, mod and ska. Their catchy songs like >Georgie McCann< conquered the audience immediately and so it happened, that Franz „Znarf“ Huber joined the band in 2015 as one of Austrias best hammond organists. In 2016 Mario Cerneti left the band and Wise Monkey used this as a relaunch. Gifted Tom Hansmann became the new singer, Znarf switched to the bass and left the organ to Julia Bachmair, later to Albert Kastl. Since January 2017 brilliant Stefan Kawinek is doing a great job on the drums. The crowning element in the band is Birgit Sekanina as female backing vocal. Wise Monkey released their first 7inch in December 2016. Reguarding the bands musical repertoire the song "Wise Monkey" is an exception for enlarging the r’n’b sound with funky elements. The text itselfs as the bands name is an allusion to Londons regiolect Cockney. Brand new songs like "Monkey Stomp" are really "nutty sounds"!


When mates meet, it will be great fun - and that is what everyone can expect from this brilliant evening! Be there or be square - don´t miss it!
Do, 10.01.
MOTORCITY EXPRESS
VVK: 8,-/AK: 10,-
Es ist 1969 und während in Woodstock die Hippiewelle ihren Höhepunkt erreicht, wird im 800km entfernten Detroit eine neue Musikrevolution geboren. Wayne Kramer, Fred Sonic Smith, Michael Davis und Dennis Thompson, besser bekannt als MC5, treten mit dem Urschrei "KICK OUT THE JAMS, MOTHERFUCKERS!" eine neue Ära des Rock los.
IGGY POP kam bei einem ihrer Konzerte die Idee zu seinem Namen, RAGE AGAINST THE MACHINE covern sie, MOTÖRHEAD bezeichneten sich als „the MC5 of Britain“ und nun treten auch MOTORCITY EXPRESS an um ihnen Tribut zu zollen.
MOTORCITY EXPRESS, mit seiner einzigartigen Mischung aus Musikveteranen und jungen Wilden,  vereint die Unbändigkeit der 60er mit einem frischen Twist und bringt damit den Geist von MC5 in die Rocktempel Österreichs.

Peter Dürr Vocals               
Markus Bratusa Guitar                
Herbert Ringhofer Guitar                
Arthur Darnhofer-Demar Bass         
Peter Ringhofer Drums

Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Sa, 12.01.
TAKT 32 (D)
VVK: 18,50/AK: 20,-
Deutschrap ist einzigartig in seinem Facettenreichtum. Auf der einen Seite steht rauer Battle-Rap, der auf die Fresse gibt und stets auf der Suche nach der krassesten Punchline ist. Auf der anderen Seite wiederum findet man den sozialkritischen Polit-Rap, der in eloquenter Art und Weise gesellschaftliche Missstände anprangert. Einzeln betrachtet super, aber besser noch, wenn man beides beherrscht.
Takt32 ist ein Künstler, der genau diesen Spagat mit Bravur meistert. Schon in früher Jugend verschlägt es den Urberliner in die Banlieues Frankreichs und später auch für vier Jahre in die USA, woher er jede Menge musikalische Inspiration schöpft. Erste Bekanntheit in der Szene erlangt Takt32 durch Siege bei Berliner Battle-Turnieren. Später erweitert er sein Themenspektrum und beginnt damit, seine Umwelt und sich selbst in der Musik zu reflektieren. Takt32 weiß sich von Schubladen und Normen zu distanzieren. Es ist das Zusammenspiel aus Intelligenz, angemessener Selbstreflexion und ein kleines bisschen der angeborenen Berliner „Hau Drauf Attitüde“, das Takt32 den Weg ebnet, um in der obersten Rap-Liga mitzuspielen.

www.takt32.de/
Vorverkaufskarten erhältlich bei Musicticket, Oeticket und in jeder Bank Austria Filiale (Ermäßigung für Ticketingkunden und MegaCard-Members)
Di, 15.01.
LAURA CARBONE
VVK: 15,60/AK: TBA,-
LAURA CARBONE kehrt mit ihrem lange herbeigesehnten zweiten Album Empty Sea zurück, welches im Mai auf dem Berliner Label Duchess Box Records veröffentlicht wird. Geschrieben in Los Angeles und aufgenommenen in den berüchtigten RAMA Studios von Christian Bethge, lässt es die Vorliebe für Noise und die transatlantischen Einflüsse des nun in Berlin lebenden Darkstars aufbranden.
Auf Tour mit The Jesus And Mary Chain begleitete sie konstant die Musik von Nick Cave, welches man vor allem in den Tracks Cellophane Skine und Crisis spüren kann. Jedoch finden sich auf dem Album auch sehr harmonische Songs wie Tangerine Tree oder Lullaby, die das Album bittersüß zu einer Einheit fügen.
Laura Carbone fand ihren Sound, für den sie fast ertrank ... Der Album-Titel Empty Sea ist inspiriert von dem Gebrüder–Grimm Märchen "Die wahre Braut", in dem eine entführte Prinzessin einen See mit einem durchlöcherten Löffel leeren muss. "Es gab Momente in denen ich wirklich an mir selbst gezweifelt habe, da ich mit einige Blockaden zu kämpfen hatte. Mich zum Schreiben nach LA zurückzuziehen, gab mir letztendlich den Mut dieses Album fertigzustellen. Die Berührung mit diesen überwältigenden Zweifeln hat mich an das Mädchen mit dem durchlöcherten Löffel denken lassen."

www.lauracarbone.com
Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket
Do, 17.01.
WITWER
VVK: 8,-/AK: 10,-
WITWER aus Wien, österreichischer Folk-Pop mit ohne Pathos
Witwer sind eine Folk-Noise Band, die textlich wie stimmlich zwischen Floridsdorf und Paris pendelt. Seit mehreren Jahren gemeinsam auf Bühnen im In- und Ausland, haben sich die fünf gutaussehenden Herren längst einen Namen gemacht, der auch im Radio keine Unbekannte mehr ist. Bekannte Zeitgenossen in deren Schatten man sich gerne wähnt, wären z.B. die kanadischen Indie Rock Heroen Arcade Fire oder die New Yorker Post Punk Band Interpol, wobei das geschulte Ohr auch Einflüsse von Nick Cave und Sonic Youth findet. Mit „Paris“ erschien 2016 die erste EP der Band, 2018 folgt nun ihr erstes Album. Deren erster Vorbote ist die Single „Blumen“.

Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Fr, 18.01.
MICAH P. HINSON
VVK: 14,-/AK: 18,-

Doors: 20h; Micah On Stage: 21h

In den knapp zehn Jahren seit Micah P. Hinsons letztem Auftritt im Chelsea ist einiges passiert im Leben des schmächtigen 37-jährigen Texaners. Nach einem Autounfall 2011 konnte er längere Zeit nicht Gitarre spielen, die Arbeiten am nächsten Album gerieten wie die Karriere ins Stocken, erst 2014 kam es zur langersehnten Veröffentlichung  von „Micah P. Hinson and The Nothing“, ein Album, auf dem sich der eigenwillige Country-Dandy samt Mitmusikern stilistisch breit aufgestellt und in Höchstform präsentierte. Rumpeliger Folk, Country noir, Rockabilly, Streichorchester, autobiografisch angehauchte Balladen, alles ist möglich in der Welt des Micah P. Hinson. Über allem thront seine sonore, tiefe, gerne auch einmal brüchige Stimme. Seither sind die Veröffentlichungszyklen kürzer geworden, nach dem umjubelten „Micah P. Hinson presents The Holy Strangers“ aus 2017 erscheint mit „Micah P. Hinson and the Musicians of The Apocalypse: When I Shoot At You With Arrows, I Will Shoot To Destroy You“ noch heuer ein weiteres Studioalbum mit neuem Material (VÖ: 26.10.2018, Full Time Hobby). Mittlerweile wieder mit Gitarre kommt der Ausnahmemusiker zu einem intimen Soloauftritt im Chelsea, ein Pflichttermin für alle Freunde außergewöhnlicher Americana-Musik!


Auf Ntry kostet das Ticket 15.- inkl. Gebühren
Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Di, 22.01.
JENS FRIEBE (D)
VVK: 18,10/AK: 20,-

"Fuck Penetration! - Tour"

Jens Friebe hat es wieder getan! Er hat sich schon wieder einen unschlagbaren Album-Titel ausgedacht.
Wie der Titel andeutet, ist Jens Friebes sechstes Album sein britischstes geworden. Mehr als die Hälfte seiner Texte sind in englischer Sprache verfasst. Es ist ein Album, das den Menschen in seiner ganzen merkwürdigen Gestalt zeigt.
Auf Tour wird er begleitet von Pola Schulten (Zucker) an Gitarre und Synths, Chris Imler (Die Türen, Der Mann, Chris Imler) am Schlagzeug und Andi Hudl (Mondo Fumatore) am Bass.

www.facebook.com/Jens-Friebe-338721906292208/

www.jens-friebe.de/

Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket
Mi, 30.01.
SISTER JONES / ALPHA ROMEO UND DIE SOMMERREIFEN
VVK: 8,-/AK: 10,-
SISTER JONES - Breathe-Release-Show
Inspiriert durch eine eindrückliche Norwegen-Tour gehen Sister Jones 2018, drei Jahre nach ihrem Achtungserfolg „Number 9“ erneut ins Studio, um an ihrem dritten Album „Breathe“ zu arbeiten. Eine Neubesetzung an Bass und Posaune stellt die Band auf frische Beine. Eine kräftige weibliche Backgroundstimme unterstreicht die Botschaften, macht neue Frequenzen im Sister-Jones-Universum hörbar. Das Songmaterial zeugt von konsequenter Weiterentwicklung: Das Gewebe ist feiner, die Arrangements offener, luftiger.
Das neue Album ist, wie gewohnt, angereichert mit Beatles-Zitaten – etwa in Form des bitterbösen Songs „Lenny Pain“, oder des Titels der LP: „Breathe“. Als John Lennon zum ersten Mal seiner großen Liebe, Yoko Ono, gegenüberstand, überreichte sie ihm eine Karte mit genau dieser schlichten Aufforderung. Für die Band ist der Titel darüber hinaus bedeutungsvoll, da doch ihre Reise auf die naturgewaltigen Lofoten-Inseln größte Inspirationsquelle für das neue Werk war. Das raue Klima, die Sagen, das Meer. Diese Eindrücke haben Sister Jones aus einer vorangegangenen Krise befreit.
Im Chelsea wird das neue Album mit zahlreichen GastmusikerInnen und viel Licht und Schatten zum Besten gegeben.

www.facebook.com/sisterjones
www.instagram.com/sisterjonesband

ALPHA ROMEO UND DIE SOMMERREIFEN
Folk/Pop/Tagada Rock. Eingängige Melodien und 4-stimmiger Sirenengesang im upperviennese Slang beschreiben Geschichten aus dem Leben des Alpha Romeo. Geboren im Lignano des Jahres 92, gestorben in Atlantis tief unterm Meer. Begleitet wird er dabei von seinen vier Sommerreifen, die das Ganze schließlich auf die Spitze treiben, hinauf und hinab, wo sich alles irgendwo, irgendwann wieder auflöst, um dann von Neuem zu beginnen.

www.instagram.com/___alpharomeo___
Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Do, 31.01.
SCARABÆUSDREAM
VVK: 12,-/AK: 15,-
SCARABÆUSDREAM legen mit ihrem dritten Album «crescendo» einen Meilenstein, erschaffen ein Ungetüm, ein Werk. Eineinhalb Studiojahre klanglich und konzeptuell vom Produzenten Johannes Cap auf den Punkt gebracht, spannt sich der konzertante Bogen der beiden von mitreißender Posthardcore-Manie bis hin zu grell-präzisen Pop-Blitzen. Gleich drei Songs sind Euphoria betitelt und das nicht ohne Grund: Hannes Moser am Schlagzeug und Bernd Supper an Klavier und Stimme schaffen in ihren Arrangements eine musikalische und emotionale Fallhöhe, die jeglichen Vergleichen entbehrt. Da brechen meterdicke Soundwände durch, und sintflutartige Klangwellen verdampfen im nächsten Moment zu Wolken, die fragile Interludes tragen. Das Album «crescendo» dringt ein und durchdringt, tätowiert sich in die hinterste Herzkammer, umarmt offenbarend und hinterlässt eine Sucht.

www.facebook.com/Scarabeusdream-78517829427/
Do, 07.02.
DILLY DALLY (USA)
VVK: 17,20/AK: 19,-
DILLY DALLY ist eine kanadische Rock-/Alternative-Band, die aus der Sängerin Katie Monks, der Gitarristin Liz Ball, dem Bassisten Jimmy Tony und dem Drummer Benjamin Reinhartz besteht. Ursprünglich sind die Bandmitglieder Schulkollegen und kommen aus Toronto. Nach ihrem ersten Albumrelease 2015 war schnell klar, wohin sie gehören: Auf die Bühne.
Was habe ich der Welt zu sagen? – das war eine der Fragen, die sich Sängerin und Mastermind der Band Katie Monks stellte, als sie begann, am zweiten Album zu arbeiten. Frustriert vom Geschehen in der Welt – allem voran das Ergebnis der amerikanischen Präsidentschaftswahl – fühlte sie sich überwältigt von der Trauer und dem Gefühl, als kleines Puzzlestück in dieser großen Welt sowieso nichts erreichen zu können. ‚Heaven‘ ist am Ende ein Album mit einer wirklichen Message geworden - stark zu sein, für etwas einstehen und nicht nur im Vergangenen zu schwelgen. Die kratzige rauchige Stimme von Katie Monks wirkt als wäre sie geprägt von Wut, Hingabe, Punk, Herzschmerz und vielen Zigaretten.
Der Sound des am 14. September erschienenen Albums ‚Heaven‘ ist aggressiv, leidenschaftlich und vor allem laut, roh und dreckig – eigentlich perfekt für eine Clubtour durch Europa. Diese einzigartige Kombination sollte man sich wirklich nicht entgehen lassen.

www.dillydallyband.com/
Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket
Sa, 09.02.
YOAV (ZA)
VVK: 19,60/AK: 21,-
Fünf Jahre arbeitete YOAV an seinem neuen Album „Multiverse“, machte Tourpause und ließ sich Zeit, neue Energie zu sammeln und seinen Sound zu überdenken. Inspiration holte er sich auf seiner scheinbar nie endenden Reise durch die Welt: Zunächst in Asien, wo er beschloss, dass er nach drei Alben und zahlreichen Auftritten mit seiner Loop-Station aus diesem Teufelskreis ausbrechen muss und nicht zuletzt in Deutschland, wo er die vielen Eindrücke der Berliner Musik- und Kunstszene aufsaugte. Schließlich ließ er sich mit dem Komponisten und Elektroproduzent Lasse ‘Illinton’ Mosegard einige Zeit auf Ibiza nieder und verpasste seinem Album den Feinschliff. Das Ergebnis: Eine Mischung aus Trip-Hop und Electronica, bei der YOAV einen Bogen zwischen dem Himmlischen und Exzentrischen spannt. Mit seiner ersten Singleauskopplung „Blood Moon“, die er selbst als „Voodoo Electronica“ bezeichnet, läutete YOAV diese neue Ära ein: „Blood Moon ist das erste Lied, das ich für diese Platte geschrieben habe und das letzte, das ich dafür aufgenommen habe. In gewisser Weise ist es eine Brücke zwischen meinem alten und meinem neuen Sound. Es geht um Verlangen und Versuchung und davon, vom richtigen Weg abzukommen – wenn du weißt, dass du das Falsche tust, es aber trotzdem machst.“
Mit „Multiverse“ feiert YOAV sein zehnjähriges Künstlerjubiläum. Dabei kann er auf einige Meilensteine zurückblicken: Seine Single „Where Is My Mind?“ wurde auf dem Soundtrack des Films „Sucker Punch“ gefeatured, mit „Club Thing“ schaffte er es bis auf Platz 72 der Schweizer Singlecharts. Mit dem deutschsprachigen Raum offensichtlich sehr verbunden, kehrt er nun nach langer Zeit der Bühnenabstinenz zurück.

Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket
Di, 12.02.
CLOUD NOTHINGS (USA)
VVK: 18,-/AK: TBA,-
Die Indie-Rocker CLOUD NOTHINGS gehen es wieder ruppig an!
Das Quartett aus Cleveland veröffentlicht am 19. Oktober das neue Album "Last Building Burning" (Car Park Records). "Sieben kurze Songs und ein langer, intensive Ausbrüche, kontrolliertes Chaos", so Frontmann Dylan Baldi über den mittlerweile fünften Longplayer der Band. Es wird also wieder widerspenstig werden, und ein würdiger Nachfolger auf das gefeierte Album "Life Without Sound", das vor eineinhalb Jahren erschien.

www.cloudnothings.com
www.facebook.com/cloudnothings/
https://twitter.com/cloudnothings
Vorverkaufskarten erhältlich bei PSI Music
Do, 14.02.
THE ONCE (USA)
VVK: 20,90/AK: 24,-
Within the nine songs on their new album Time Enough, The Once offer some of the most vulnerable and honest material of their career. The up-tempo album opener, “I Can’t Live Without You,” reflects on women battling with self-image issues and offers wisened words to be the positive change in their own lives. The gritty guitar driven “Before The Fall” succumbs to the notion that we must accept our past and use those memories to grow. Riff rocker “Any Other Way” reflects the fact that true love accepts us at our worst but insists we do the work to be our best selves to keep it together.
On this, their fourth studio album, the band stays true to the root strength of their harmony driven sound, while extending the borders into fresh yet familiar territory. They craft a sonically understated, but emotionally fulsome sound that accomplishes what they've always done so well: stun listeners with what Amelia Curran calls "perfect vocal harmonies, thick enough to stand on."

www.theonce.ca/
Vorverkaufskarten erhältlich bei Musicticket, Oeticket und in jeder Bank Austria Filiale (Ermäßigung für Ticketingkunden und MegaCard-Members)
Fr, 15.02.
THE FAIM (AUS)
VVK: 20.- + Gebühren,-/AK: 26,-
“Every single song is different. We didn’t go into the studio thinking what we wanted things to sound like. We went into writing each track as its own identity and we ended up with this collection of songs where each expresses a different emotion and tell a different story. The progression of where we were a year ago to where we are now is amazing.”
The songs have resonated with fans all over the world. The band has already accumulated almost four million streams on Spotify. By the end of 2018, The Faim will have toured extensively, performing at festivals like Download Festival, Slam Dunk Festival and Reading and Leeds and playing shows across Europe, Austrlia, and the United States. Each evening onstage the musicians aim to connect with every single person in the room. They work tirelessly to build a deeply personal fanbase, both in person and online, and the effort shows.
“Our message has always been to inspire people with music,” Josh says. “We want to create a community of positive role models. It’s not about a product for us. It’s something real and genuine.” Stephen adds, “You’ll never get anything fake from us. Our hearts and souls are on our sleeves 100 percent of the time.”

www.thefaim.com
Vorverkaufskarten erhältlich bei Musicticket, Oeticket und in jeder Bank Austria Filiale (Ermäßigung für Ticketingkunden und MegaCard-Members)
Mo, 18.02.
TENDER (UK)
VVK: 17,60/AK: 19,-
"Modern Addiction“, das Debütalbum des Londoner Duos Tender, hört sich an wie eine akustische Katharsis. Vom orgastischen Höhepunkt über das Zerbrechen einer Beziehung bis hin zur Stille danach durchwandert man darauf alle denkbaren Stadien zwischenmenschlicher Gemeinschaften.
Es ist dabei ein sehr zeitgemäßer, kalter, urbaner und schließlich einsamer und intrinsischer Blick auf das Thema Liebe, das unbändige Verlangen selbige aufrechtzuerhalten und alle anderen damit möglicherweise einhergehenden Problemstellungen.
James Cullen und Dan Cobb erkunden auf ihrem ersten Langspieler in demselben Zusammenhang aber auch die Phänomene "Komfort“ und "Zwang“, packen die Ergebnisse in schwebende Synths sowie progressive Percussions ein und lassen so ein Pop-Album entstehen, das daherkommt wie ein Club-Mix.
Es ist in seiner Gesamtheit eine Abhandlung über das Thema Sucht durch die Linse der Liebe und beschäftigt sich auch mit Schattenseiten wie Überdosis, Entzug, Rückfall und Nüchternheit. Für die ZuhörerInnen ist es die Erfahrung, auf beiden Seiten gleichsam zu stehen und von außen einen Blick darauf zu werfen – wie sich das live anhört gibt’s im Februar 2019 zu hören!

www.tenderofficial.com
Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket
Sa, 02.03.
THE LAZYS (AUS)
VVK: 17.- + Gebühren,-/AK: 23,-
Ein weiser Mann hat einmal gesagt: „It’s long way to the top if you want to Rock ‘n’ Roll!“ Für The Lazys ist es eher ein langer Weg über zwei Kontinente und den größten Ozean der Welt. Aber seit die australischen Rocker an der kanadischen Küste gelandet sind, haben sie sich schnell einen Namen gemacht. Diese gewonnene Aufmerksamkeit wird nun gänzlich auf das neue Album „Tropical Hazards“ gerichtet.
Als Co-Writer mit dabei ist Ian D'Sa (Billy Talent) und produziert wurde es von von D'Sa und Eric Ratz (Big Wreck, Danko Jones , Monster Truck). „Tropical Hazards“ rockt genau dort weiter, wo The Lazys 2015 mit ihren Top-10-Singles "Shake it Like You Mean It" und "Black Rebel" aufgehört haben.
Durch frühere Tourneen mit Bands wie The Trews und Danko Jones wurden The Lazys schnell für ihre laute, energiegeladene Performance bekannt. Bei der Tour zu „Tropical Hazards“ machen sie also das, was sie am besten können: Stimmung! “I want people to leave feeling entertained,” sagt Gitarrist Matty. “I want them to leave thinking that was the best rock show they’ve ever seen. To leave sweaty, dirty, horny!”

https://thelazysband.com/
Vorverkaufskarten erhältlich bei Musicticket und in jeder Bank Austria Filiale (Ermäßigung für Ticketingkunden und MegaCard-Members)
Mo, 11.03.
SCREAMING FEMALES (USA)
VVK: 13,-/AK: 15,-
New Jersey DIY-punk luminaries SCREAMING FEMALES announced their seventh studio album All At Once, due out February 23, 2018 on Don Giovanni Records. The band collaborated with producer Matt Bayles (Pearl Jam, Mastodon), setting out to make an album in the spirit of a salon-style gallery show, where larger pieces provide an eye-level focal point to a galaxy of smaller works. Concision took a back seat to experimentation, with arrangements meant to evoke the energy and spontaneity of their live performances.
Now more than a decade into its existence, Screaming Females can claim something that few of their peers possess in a comparable capacity: experience. “When you’ve been a band for 12 or 13 years, the resources can dry up and you just go back to what feels comfortable,” explains Dougherty. “The other option is that you develop stuff that a younger band would not have been able to do.” All At Once is the evidence of that growth -- in its sprawl and scope, but also in its subtleties. “A song like ‘Glass House’ is something we knew we were capable of, but it took a while to fully embrace,” says Paternoster. “It’s very simple -- just bass, drums, and two simple riffs. In the past, I might have insisted on adding more. Practicing self-restraint is something I have consciously been trying to do.”
The expectations that surround being in a band have changed a lot since Screaming Females started up in 2005. All At Once is a reminder there's a hopeful and joyful energy to underground music-making. Patience, perseverance, and long term dedication still work. Be sure to catch Screaming Females on tour with Street Eaters and at their album release shows next year.

www.screamingfemales.com
Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Tickets kaufen
Sa, 16.03.
MICHAEL SCHULTE (D)
VVK: 20,70/AK: 24,-
Doors: 19h; Show: 20h

"Dreamer Tour 2019"
Nicht erst mit seinem Auftritt in Lissabon kristallisierte sich heraus: MICHAEL SCHULTE ist ein erstklassiger Live-Performer. Ob solo/akustisch oder mit Band, ob auf eigener Tournee oder als Support: Er überzeugt das Publikum immer wieder aufs Neue. Nachdem bereits jetzt schon einige der November-Termine seiner anstehenden Deutschlandtour ausverkauft sind, folgt nun die Fortsetzung der „Dreamer Tour“, mit der das „Schulte-Fieber“ (Focus) weitergeht.
Seit er seine Karriere im Jahr 2009 als YouTube Cover-Künstler begann, läuft es für den Singer-Songwriter wie am Schnürchen: 2011 entdeckt ihn Rea Garvey, lädt ihn zu einem gemeinsamen Auftritt auf der Kieler Woche ein und schreibt schließlich zusammen mit ihm den Song „Carry Me Home“, der 2012 auf Anhieb auf Platz 8 der deutschen Single-Charts einsteigt. Mit seinem ersten Studio-Album geht die Erfolgsstrecke weiter: „Wide Awake“ erscheint im September 2012 und landet direkt auf Platz 1 der Media Control Newcomer Charts.
Trotz des erfolgreichen Karrierestarts hätte zu diesem Zeitpunkt wohl noch niemand geahnt, dass er eines Tages den vierten Platz beim Eurovision Song Contest belegen und das ganze Land in Euphorie versetzen würde. Sein ESC-Song „You Let Me Walk Alone", den er für seinen verstorbenen Vater geschrieben hat, geht nicht nur ins Ohr, sondern vor allem ganz tief ins Herz. Mit über 4,5 Millionen YouTube-Aufrufen gehört er aktuell zu den erfolgreichsten deutschen Hits und begeistert auch über die Grenzen hinaus seine Fans, die ihn zum Gewinner der Herzen auserkoren haben.

www.youtube.com/user/michaelschulte
Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket
Do, 21.03.
SWISS UND DIE ANDERN (D)
VVK: 23,-/AK: 25,-
Punk trifft Rap, Eskalation und Pogo treffen ein brandaktuelles politisches Anliegen und das Ganze Ding schießt voll durch die Decke, weil es einen musikalischen und gesellschaftlichen Nerv trifft? Vor allem aber trifft es den Nerv unsere Jugend, mit ein Grund, warum sich um Swiss und die Andern alles noch rasanter und dreht und die Drehzahl spürbar zunimmt. "In diesen Zeiten kann man einfach keine belanglose Musik machen!“, sagt Swiss, Frontmann von Swiss und die Andern.
Swiss ist einer mit Ecken und Kanten, kein farbloser Zeitgenosse, ein echter „Typ“ von denen es nicht allzu viele gibt. Kein aalglatter, weichgespülter Schwiegersohntyp, eher von der Sorte „Kindchen, wen bringst denn da mit nach Hause, tut das denn Not?“. Und ja, es tut Not, denn sowohl die Festivallandschaft (Deichbrand, Open Flair, Ruhrpott Rodeo, With Full Force, Helene Beach, Juicy Beats uvm.), diverse aus allen Nähten platzende Touren, und eine mehrmals ausverkaufte Große Freiheit in Hamburg sowie zahlreiche Shows mit Wizo, Betontod, ZSK etc. zeigen wohin die Reise bei der Band geht.  
Der Sound dieser musikalischen Straßenkämpfer ist laut, dreckig, wutgeladen und erinnert oft an Bands wie Rage Against The Machine und System Of A Down aber immer mit einer eigenen Note, die das Erbe der Hip-Hop Vergangenheit trägt. "Missglückte Welt" ist voller rotziger Hymnen von der Strasse und aus dem Leben, denen sich die schnell wachsenden Fanschar bis unter die Haut identifiziert. Schwiegermutti kann stolz sein!

Vorverkaufskarten erhältlich bei Musicticket, Oeticket und in jeder Bank Austria Filiale (Ermäßigung für Ticketingkunden und MegaCard-Members)
Fr, 22.03.
KLAN (D)
VVK: 19,40/AK: 20,-
"Wann hast du Zeit Tour 2019"
„Wir wachsen nach innen / Wir messen uns nicht an den Dingen / Wir geben uns Zeit, wir geben uns Sinn / Wir geben uns einfach hin“ – man sollte nie aufhören, sich vorzustellen, wie die Welt am besten wäre. Die Brüder Stefan und Michael machen deutschen Pop. Klar und cool, selbstbewusst und kritisch, geradlinig und emotional.
In Leipzig aufgewachsen mit Kirchenchor und Straßenmusik, später dann Techno und Alternative zugewandt, wird der eine Gitarrist und der andere geht nach Berlin, um Medizin zu studieren. Dort kommen sie 2016 als Musiker und Texter wieder zusammen und arbeiten seitdem im Homestudio an ihrer gemeinsamen musikalischen Vision. Einem Sound, der urban und modern ist, dem man aber die organischen Wurzeln im Soul und Trip Hop anhört. Und Texten, die die relevanten Themen ihrer Gegenwart neu verhandeln: Familie, Liebe und das, woran wir glauben. Mit präzisem Blick für die Risse, Brüche und Facetten vertonen und verkörpern sie die oft so gegensätzlichen Gefühle ihrer Generation. Und vielleicht ist das die größte Stärke von KLAN: den Fragen ihrer Zeit mit Mut und Offenheit gegenüberzutreten und dabei der Schwere Leichtigkeit zu verleihen.
Auch live entfalten die kraftvollen Songs eine mitreißende Dynamik. Wenn KLAN auf der Bühne stehen, erlebt man zwei authentische Musiker, die nicht nur ein Gespür für große Melodien haben, sondern auch eine klare Botschaft. 2017 tourten sie mit Elif, Nisse, Vök und traten auf dem Reeperbahnfestival in Hamburg und dem Waves Vienna auf. Ihr Debüt-Album erscheint noch in diesem Jahr und entstand in Zusammenarbeit mit Tim Tautorat, der bereits den LPs von Faber, AnnenMayKantereit oder den Kooks seine musikalische Handschrift gab. Im April 2018 spielten sie ihre erste eigene Tour. Das Debutalbum „Wann hast du Zeit?“ erscheint diesen Oktober und ist ab sofort vorbestellbar. Im November folgt die gleichnamige Tour.

Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket
Sa, 23.03.
NEKROMANTIX (DK/USA)
VVK: 22,-/AK: 25,-
30 years of Nekromantix
30 years of their debut "hellbound"
Die Geschichte der NEKROMANTIX begann im Jahre 1989. Die Band wurde von Kim Nekroman gegründet, der in den dunklen Sümpfen des Untergrunds von Kopenhagen aufgewachsen war.
Ihr erstes Album „Hellbound “ war eins der am meist verkauften nicht-britischen Alben des Psychobilly Genres aller Zeiten. In der englisch dominierten Psychobilly Szene, die Anfang der 90er Jahre schon etwas im Abflauen begriffen war setzte sich der neue, sehr schnelle und trotzdem melodiöse Stil der NEKROMANTIX schnell durch. Ihre Musik beschreibt man am besten mit: „Elvis meets the Wolfman“ mit einer Prise Punkattitüde und jeder Menge Monster Movie Trash – Texten veredelt.
Es dauerte nicht lange und die Band gehörte zu den Big Playern des Genres.
Nekroman ist das einzige verbliebene Mitglied aus dieser Zeit, lebt heute in LA und ist die treibende Kraft der Band. Ihre wilde live Show wird von ihm geprägt wenn er mit seinem Sargbass wie eine Furie über die Bühne hetzt. Neuestes Mitglied der Band ist Rene an den Stand up Drums. Rene ist unter anderem Frontmann der kanadischen Psychobillyband the BRAINS. Die harten schnellen Gitarrenriffs von Franc tun ein Übriges um im Pit die Fäuste fliegen zu lassen. Zwei Jahre nach ihrer letzten sehr erfolgreichen Europa Tour im Jahre 2017 kommen NEKROMANTIX für eine große Europatour wieder über den großen Teich. In Deutschland wird es nur 5 Gigs geben. Hamburg, Berlin, München, Hannover und Oberhausen. Die Nekromantix sind auf jeden Fall immer einen Kurztrip wert. Don´t miss it.

www.facebook.com/Nekromantix/
Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Fr, 29.03.
TO THE RATS AND WOLVES (D)
VVK: 21 + Gebühren,-/AK: 27,-
TO THE RATS AND WOLVES Haben sich die letzten Monate im Studio eingeschlossen und an neuen Songs gearbeitet. Nach nahezu komplett ausverkauften Shows mit Asking Alexandria , Any Given Day und Eskimo Callboy , kündigt die Band nun 12 Headliner-Termine auf dem europäischen Kontinent an. Mit neuem Material im Rücken werden To The Rats And Wolves einmal mehr ihren Ruf als absolute Liveband zementieren!
To The Rats And Wolves ist ein Lebensgefühl. Einfach mal den Kopf ausschalten und sich eine Auszeit vom öden Alltag und dem Erwachsenwerden nehmen. Man ist schließlich nur einmal jung. 2012 gegründet konnte die aufstrebende Band bereits mit den bisher erschienen Alben „Neverland“ und „Dethroned“ zu den Spitzenplätzen der Trancecore-Szene aufschließen.
Das Motto ist und bleibt: Stay Young.Used.Wasted... und das wird weiter fleißig neben und besonders auf der Bühne mehr als ausgelebt!

www.facebook.com/totheratsandwolves/
Vorverkaufskarten erhältlich bei Musicticket, Oeticket und in jeder Bank Austria Filiale (Ermäßigung für Ticketingkunden und MegaCard-Members)
Do, 18.04.
HELGI JONSSON (ISL)
VVK: 29,95/AK: 34,-
"Intelligentle Tour 2019"
Mitreißende Klaviertöne, elektronische Impulse und emotionale Klangwelten – das sind die Elemente, die Sänger und Multi-Instrumentalist HELGI JONSSON zu seinem unverkennbaren Sound vereint. Knapp acht Jahre ist es her, dass der Isländer sein letztes Album „Big Spring“ veröffentlichte. Musiker von ganzem Herzen, verbrachte er auch diese Zeit mit seiner großen Leidenschaft: Als Posaunist ist er auf vielen Songs von isländischen Künstlern wie Sigur Rós oder Damien Rice, aber auch deutschen Künstlern wie Boy und Philipp Poisel zu hören.
Mit der dänischen Musikerin Tina Dico verheiratet und gleichzeitig ihr größter Kreativpartner, schreibt er gemeinsam mit ihr zusammen ihre Songs, arrangiert und produziert diese. „Es bereitet mir große Freude, für andere Musiker zu arbeiten. Aber seit einiger Zeit wuchs der Drang, wieder eigene Songs zu schreiben und aufzunehmen“, so HELGI JONSSON über sein musikalisches Werken. Nachdem er vor gut zwei Jahren mit „Vaengjatak“ seine letzte EP herausgebracht und gemerkt hat, wie sehr ihm sein Soloprojekt am Herzen liegt, ist es nun an der Zeit, sich wieder voll und ganz diesem zu widmen – im Studio und auf der Bühne.
Mit seiner neuen Single „Lofa Mer“, liefert HELGI JONSSON den ersten Vorboten auf das im Februar 2019 erscheinende Album „Intelligentle“. So wie man es dem Wortlaut her erahnen mag, lässt er bei „Intelligentle“ Kopf, Bauch und Herz nebeneinander im Einklang stehen und liefert nicht nur einen Einblick in seine subjektiven, philosophischen Ansichten zu alltäglichen Fragen und Problem, sondern auch seine ganz persönliche Gefühlswelt mit all ihren Glücksmomenten, Sehnsüchten und Zweifel. Er präsentiert sich als Isländer und Europäer, als Ehemann und Familienvater, als Naturmensch und Künstler – als 100 % HELGI JONSSON.

www.facebook.com/helgistrombone
Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket