DEZEMBER 2019 JäNNER 2020
02 HOLLY GOLIGHTLY AND BAND 15 YONAS (USA) / JUSTIN STONE / JAEHROSS
04 KISHI BASHI (USA) / EMILY HOPE PRICE 16 THE REFRIGERATORS / P.O.B.
05 MÄUSE / STEFANIE SARGNAGEL / CHRISTIAN FENNESZ (DJ) 17 MOTORCITY EXPRESS
07 FREUD - THEIR X-MAS SHOW 23 REWOLFINGER / STIMMGEWITTER AUGUSTIN
09 ALICIA EDELWEISS / JELENA POPRŽAN 24 THE MURDER CAPITAL (UK)
10 VERSCHOBEN: FUCKHEAD 25 DA STAUMMTISCH
11 KOMMANDO ELEFANT / PICOBELLO 30 IMMINENCE (SWE)
12 ATTWENGER 31 DIE BRÜDER
14 YOKOHOMO / ALPHA ROMEO UND DIE SOMMERREIFEN
15 DUN FIELD THREE
16 SHAM 69 (UK)
17 CHRISTOPH & LOLLO
18 TEXTA / SALON SUPA
19 ESRAP & GASMAC GILMORE
20 MAMBO KURT (D)
VORSCHAU > 
Di, 10.12.
VERSCHOBEN: FUCKHEAD
VVK: 14,-/AK: 18,-
Dear good people,

Wir müssen das Konzert leider in den Februar verschieben. Wir suchen gerade das Datum. Bereits gekaufte Tickets behalten auch für den neuen Termin ihre Gültigkeit oder können bei der jeweiligen VVK-Stelle refundiert werden.



Die drei Fuckheads - Agenten der Göttin der Ausgelassenheit, Hohepriester des Ordens vom vernebelten Sonnenaufgang, Schamanen der Psychophysiologie und Adepten der Rhythmuswissenschaften.
Huldigen wir gemeinsam dem Prinzip der Entgrenzung! Wir verdichten im engen Raum des Chelsea die Klang-Partikel und Licht-Wellen bis sie in einer lauwarmen Fusion zu spritziger Energie verschmelzen.
Bringt eure Tanzschuhe oder Nikolosocken und extra dunkle 3D Sonnenbrillen!

www.facebook.com/fuxxhead/
Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Tickets kaufen
Mi, 11.12.
KOMMANDO ELEFANT / PICOBELLO
VVK: 14,-/AK: 17,-
Doors: 20.30h; Start: 21h

KOMMANDO ELEFANT sind zurück! Bevor 2020 ihr sechstes Album erscheint, geht die Wiener Indieband ihrer Lieblingsbeschäftigung nach: Live spielen!
Neben alten Hits wie „Alaska,“ „Falsche Helden“, „In all den abgefuckten Clubs“ oder „Dein letztes Comeback“ wird es auch den einen oder anderen neuen Song auf die Ohren geben. Alles nach dem Elefanten-Motto:
Party und Melancholie. Mit Herz und Anarchie.


PICOBELLO erzählen mit ihrer Musik Geschichten aus ihrem Umfeld und sagen dabei, dank pointierter Ironie mehr über unsere Gesellschaft aus, als man manchmal wahrhaben möchte. Nach ihrem Sommerhit »Heiß« und dem schrulligen Gitarrenwestern »Eng mich ein«, erscheint am 15. November die dritte Single »Mädchen aus der U-Bahn«, die dem Publikum der Picobello Live-Shows schon jetzt nicht mehr aus dem Kopf geht.

Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Tickets kaufen
Do, 12.12.
ATTWENGER
VVK: 20,-/AK: 24,-

Attwenger haben im 2015 mit dem Miniaturen und Jingles-Album „Spot“ ihr kaum glaubliches 25. Jubiläum als gegebenenfalls elektronisch assistiertes Zeugl/Quetschn/Stimmen-Duo gefeiert. Wer halbwegs rechnen kann, schließt daraus messerscharf, dass die verbreitete, einfache Erzählform, wonach vom Auftauchen der New Wave in den Achtzigern bis vor relativ kurzer Zeit der Dialekt im österreichischen Pop verpönt gewesen sei, eigentlich ein rechter Blödsinn ist. Markus Binder und Hans-Peter Falkner alias Attwenger waren nämlich schon 1990 revolutionär im Mundart-Format, dementsprechend einflussreich (wenngleich unmöglich zu imitieren) und sind das über 750 Konzerte in 20 verschiedenen Ländern hinweg geblieben (sie haben mitgezählt). In Binders eigenen Worten: „Nach der Gründung unter dem Motto: Wir sind diejenigen auf die wir gewartet haben, waren wir von Anfang an darauf aus, mit dem Pfeil ins Schwarze zu treffen und nicht mit Granaten ins Blaue zu ballern. Auch auf ‘Spot’ wird der minimalistische Mix aus traditionellem Material und afroamerikanischen Einflüssen weiterentwickelt, diesmal wieder unter verstärktem Einsatz elektronischer Sounds. Und mit Singsang im oberösterreichischem Dialekt. Wenn sie die Sprache nicht verstehen, soll sie das nicht daran hindern, Attwenger zu verstehen. In diesem Sinn: Ride on!“

http://attwenger.at/

Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Tickets kaufen
Sa, 14.12.
YOKOHOMO / ALPHA ROMEO UND DIE SOMMERREIFEN
VVK: 12,-/AK: 14,-
Doors: 20h; Start: 20.30h

YOKOHOMO
"Baby du bist Zucker, Zucker im Kaffee" Die Wiener Melange YOKOHOMO singt Oden über die weirdness des Alltags und Hymnen über das Nachtleben.
Punkrock meets Kneipe - Pop trifft auf Beisl. Immer bisschen lauter ist die Devise. Seit Sommer 2018 steht das Sextett für Feelgood sound mitn Saunahitze bei Ihren Live-Konzerten.
Für 2019 haben YOKOHOMO ihr Debut Album geplant.


ALPHA ROMEO UND DIE SOMMERREIFEN
Folk/Pop/Tagada Rock.
Eingängige Melodien und 4 stimmiger Sirenengesang im upperviennese Slang beschreiben Geschichten aus dem Leben des Alpha Romeo. Geboren im Lignano der 92er Jahre, gestorben in Atlantis tief unterm Meer. Begleitet wird er dabei von seinen vier Sommerreifen, die das Ganze schließlich auf die Spitze treiben, hinauf und hinab, wo sich alles irgendwo, irgendwann wieder auflöst, um dann von Neuem zu beginnen.

Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Tickets kaufen
So, 15.12.
DUN FIELD THREE
VVK: 10,-/AK: 12,-
DUN FIELD THREE sind ein unwiderstehlich wirkungsvolles Trio, das in kleiner Besetzung - Schlagzeug (Goto), Baritongitarre und Bass (Nachtlieb), Keyboards, Gitarre und Gesang (Daucocco) - dank raffinierter Arrangements unheimlichen Druck zu erzeugen versteht. Unheimlich, so wie die gelegentlich ins burleske abdriftende Orgel,die mit ihren eindringlichen Melodien und akzentuierten Highlights glänzt und so den Gesang unterstützt, der es in seiner Besessenheit mit jedem Voodoo-Priester aufnehmen kann.  

„Die richtige Begleit-Combo für den Sensenmann.“  (Fränkische Zeitung)
"Die gegenwärtig beste Liveband des Landes" (Der Standard)
"Ein Sound der nachwirkt" (Hörspiegel)
„Der schräge Zirkus, den das Wiener Trio zelebriert, ist von Schubladen so weit entfernt, wie der Teufel vom Weihwasser.“ (Westzeit)
"Eine spannende, aussergewöhnliche Band" (OxFanzine)

www.facebook.com/DunFieldThree/
Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Tickets kaufen
Mo, 16.12.
SHAM 69 (UK)
VVK: 18,-/AK: 20,-
Auch 2019 sind SHAM 69 wieder am Start. Nachdem sie 2015 ihr neues Album „IT’LL END IN TEARS“ veröffentlicht haben, und ihr Film „THIS BAND IS SO GORGEOUS“, der ihre erfolgreiche Tour in China dokumentiert, rund um den Globus auf verschiedensten Filmfestivals prämiert und auch 2016 und 2017 die Welt getourt wurde, geht es Ende Ende 2018 wieder los.
Bereits 1975 gründete sich die Band in England. Sham 69 schrieb grandiose Hits wie „Hey little rich boy“, „Hersham Boys“ oder eben „If the kids are united“. Gassenhauer, die jedem Punk und Skin von damals bis heute.
Es gab viele Line up Wechsel innerhalb der Band, der bedeutendste davon ist sicherlich, dass Jimmy Pursey 2007 durch Tim V ersetzt wurde, der die Band wiederbelebte und mehrere Welttourneen bestritten hat. Ian Whitewood ist mit über 30 Jahren bei Sham 69 dabei und the worlds leading Drummer. Leadgitarrist ist kein geringerer als Al Campbell, der 13 Jahre bei den UK Subs gespielt hat und auch einige Zeit mit Marky Ramone und Jayne County getourt ist. Am Bass ist John Woodward, der früher bei der Mod Band Long Tall Shorty und auch bei der Oi Band The Gonads mitgespielt hat.
Das ist also Sham 69 heute und trotz der ganzen Gerüchte ob ihrer Existenz ist es immer wieder überwältigend, wie kraftvoll ihre Performance ist.
Sie sind wieder unterwegs, mit Leidenschaft und dem RocknRoll im Blut. Vorsicht, hier werden Ärsche getreten!

www.facebook.com/SHAM-69-Tim-V-478008948950506/
Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Tickets kaufen
Di, 17.12.
CHRISTOPH & LOLLO
VVK: 16,-/AK: 18,-
Doors: 20.30h; Show: 21.30h

CHRISTOPH & LOLLO sind 24 und spielen heute ihren sage und schreibe 30. Gig im Chelsea! Abgesehen davon, dass sie ex aequo mit Gonzales (feat. Peaches) für den längsten Chelsea-Gig aller Zeiten verantwortlich sind (knapp über 4 Stunden) – der Auftrittsrekord gehört ihnen allein!

Wie ist eigentlich die aktuelle Lage auf unserem Lieblingsplaneten Erde? Christoph & Lollo haben sich das genau angeschaut und wenig Grund für gute Laune gefunden: bösartige Internetdeppen, giftige Zimmerpflanzen, von der Politik durchgefütterte Boulevardmedien, Umweltkatastrophen, überall dumme alte Männer an der Macht, durchgeknallte Verschwörungstheorien, fortschreitende Verblödung, Fenchelrohkost – es ist wirklich furchtbar. Aber deswegen den Humor verlieren? Sicher nicht. Christoph & Lollo machen daraus lieber ein neues Album und gehen auf Tour. Rotzfreche Abende, absurde Gespräche, hoher Improvisationsgrad und sehr böse, sehr lustige Lieder mit Inhalt. Mit Gitarre, Klavier und der nötigen Portion Respektlosigkeit. Ohne Genierer. Mitten ins Hirn.

www.facebook.com/christophundlollo

Djs RAYNA & DENT / CLUB TRIVIAL
Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Tickets kaufen
Mi, 18.12.
TEXTA / SALON SUPA
VVK: 15,-/AK: 18,-
Doors: 20.30h; Start: 21h

Das Jahr 2018 hat das 25-jährige Bestehen von TEXTA markiert. Gefeiert wurde nicht! Es war gleichzeitig ein Ende: HUCKEY FOREVER!
Nun ist es Zeit für.... Einen Neuanfang? Ein Comeback? Eine Standortbestimmung? Oder einfach einen Abend an dem Flip, Laima und DJ Dan erstmals zu dritt als TEXTA auf der Bühne stehen, um das zu tun, was sie schon über 800 Mal davor u. a. in Österreich, Deutschland, Frankreich, Kroatien, Schweden, Senegal, Schweiz, Kenia, Slowakei, der tschechischen Republik und in einem ihrer Lieblingsclubs, dem Chelsea, gemacht haben, nämlich den "TEXTA Rock'n'Roll". Es wird ein Abend quer durch das eigene Schaffen mit einem kleinen Schwerpunkt zum 20-jährigen Jubiläum des Albums ‚gegenüber‘, das 1999 erschien und auf dem sich auch der Song 'Sprachbarrieren' findet, der sich als wegbereitend für Dialektrap in Österreich herausgestellt hat. So oder So - es wird ein spannender Abend!


Im Salon treffen sich unterschiedliche Menschen. Zum Beispiel: Andi (Da Staummtisch), Dj Dan (Texta), Brx und Sam (Hinterland) die zusammen der „Salon Supa wurden“. Musikalisch seit vielen Jahren verbunden, wurde 2018 das Album „Chefpartie“mit allen Artists des Linzer Plattenlabels Tonträger Records gemeinsam als TTR Allstars veröffentlicht. Das alle vom Salon auch Teil dieser „Chefpartie“ sind, sorgt für zusätzliche Homogenität bei den Songs. Supa!

Dj PLATTENJOE (Solaris Linz / State of Yo)
Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Tickets kaufen
Do, 19.12.
EsRAP & GASMAC GILMORE
VVK: 12,-/AK: 15,-
EsRAP und GASMAC GILMORE: Das war Liebe auf den ersten Blick. Was als
unverbindlicher Schnupperkurs zwischen Tschuschen Rap und Balkan-Polka-Metal  begann, entpuppte sich als absolutes Highlight bei der Releaseparty von EsRAPs Album "TSCHUSCHISTAN" in Wien OTK (Ottakring). Nachdem schon der Song "Da Boss" darauf seinen Platz fand, präsentieren sie jetzt ihre gemeinsame EP "Freunde dabei". Die zentrale Titelnummer "Freunde dabei" ist eine klassische politischen Partynummer und kann als Statement kurz vor den Nationalratswahlengelesen werden. Die Textzeilen “Du hast Privileg - Ich hab Freunde dabei. Du hast Polizei - Ich hab Brüder dabei, ich habe Schwestern
dabei. Du hast ibiza - ich hab das Video dabei. Du hast nichts  - Ich hab alles dabei." werden mit Sicherheit auf den Straßen Wien zu hören sein.  Denn nichts ist der aktuell herrschenden Politik wichtiger als Privilegien abzusichern gegen eine wachsende Gruppe der Bevölkerung, die von jeglichen politischen Prozessen ausgeschlossen werden.

www.instagram.com/esrapofficial/

GASMAC GILMORE lassen mit rasender Polka, harten Metal-Riffs und pulsierenden Balkanbläser a la Kusturica Grenzen zwischen Alt und Modern, Ost und  West, Härte und Ironie verschwinden. Für erste Aufregung sorgte dieses Quartett, als es im Jahr 2006 einen U-Bahn-Waggon der Wiener Linie U4  kaperte und ihn von Hütteldorf bis zur Endstation Heiligenstadt zur Konzertbühne umfunktionierte. 2013 konnten Gasmac Gilmore mit ihrem Album „Dead Donkey“ auf der Eurosonic Noorderslag zum ersten mal international auf sich aufmerksam machen. Anschließend tourten Gasmac Gilmore intensiv mit bis zu 30 Festivalshows pro Jahr durch Europa und teilten sich die Bühnen mit Rockgrößen wie Papa Roach, Skunk Anansie, Seed, Skin Dread, Iron Maiden. Nach dieser intensiven Zeit auf Tour  war es 2018 dann Zeit für einen musikalischen Wechsel. Der Sänger Matthias Wick verließ die Band und es entstand ein neues musikalisches Experiment mit den zwei Wiener AusnahmeKünstlern EsRAP.

Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Tickets kaufen
Fr, 20.12.
MAMBO KURT (D)
VVK: 16,-/AK: 20,-
Doors: 20h; Mambo: 21h

Mambo interpretiert Hits aus Rock, Pop und Metal auf seine ihm unnachahmliche Art und Weise auf...? natürlich der Heimorgel. Ob Motörheads "Ace Of Spades", Lady Gagas "Pokerface" oder System Of A Downs "Chop Suey", hier ist nichts sicher; heilig aber schon, denn man merkt den Stücken allesamt an, dass stets mit dem nötigen Respekt an sie heran gegangen wurde. Vanilla Ice' "Ice Ice Baby" klingt in der Orgelversion sogar wesentlich cooler als im Original. Was erwartet den geneigten Zuschauer live? Ein Alleinunterhalter mit einer Heimorgel spielt Coverversionen von Songs, die man nie an einer Heimorgel erwartet hätte. Heavy Metal-, Alternative- und Popklassiker erhalten einen ganz eigenen Stil und es groovt gewaltig. Die Heimorgel fährt mit ihren herrlichen Plastiksounds sofort in das Tanzbein und macht Mambo-Kurt-Fans von den ersten Takten an glücklich. Dazu kommen manchmal sinnentleerte, manchmal aber auch hochgeistige Zwischeneinlagen des Meisters, es fiept, es rockt. Weltspitzenklasse. Mambo ist der einzige, bei dem nach „Slayer“ „Dr. Alban“ kommen darf, und nach „Abba“ „Rage Against the Machine“, ohne dass irgendjemand an der Richtigkeit zweifeln würde. Ein Mambo-Kurt-Konzert ist erst dann gelungen, wenn es ein Stagediving und eine Polonaise gab, und bis jetzt hat das immer geklappt. Der Terminator unter den Alleinunterhaltern is back, Mambo trennt die Massen schneller als Moses das Meer. Liebt ihn oder hasst ihn. Er ist der „King of Heimorgel“.
So sah das zuletzt bei uns aus:
www.chelsea.co.at/picture_gallery.php?id=100

https://mambokurt.de/
Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Tickets kaufen
Mi, 15.01.
YONAS (USA) / JUSTIN STONE / JAEHROSS
VVK: 21,80/AK: 23,-
Doors: 20h; Start: 20.30h

Hailing from New York City, YONAS is one of hip-hop’s most-hyped emerging artists. Known for his incredibly unique style, Yonas makes it known that he is unlike anyone else in the game. Fusing thought provoking content and infectious melodies, with crossover music production, Yonas has begun changing the face of music.
In just the past three years, Yonas has independently sold 130,000+ songs, 20,000+ Albums, and has accumulated over 500 Million streams digitally. His albums have consistently reached Top 5 on the iTunes Hip Hop Charts, Top 25 on the overall iTunes Albums Charts, and Top 50 on the Billboard Hip-Hop charts. The buzz generated from Yonas’s movement has also captured the attention of Mainstream Culture. His song Fall Back was featured in the major motion picture The Place Beyond The Pines, leading to similar song placements in major campaigns with Warrior Sports, Pepsi, and Fuse TV.
Pull up to Chelsea on January 15th to party with YONAS & special guests ZAK DOWNTOWN and JAEHROSS



Do, 16.01.
THE REFRIGERATORS / P.O.B.
VVK: 10,-/AK: 12,-
Doors: 20.30h; Start: 21h

THE REFRIGERATORS
Garage-Indie-Punk straight ausn Seewinkel! The Refrigerators aus Frauenkirchen im Burgenland stehen seit 2014 für laute, verschwitzte und spaßige Konzerte. Fetzn, Schwitz und Liebe!

P.O.B ist eine fünfköpfige Rock-Pop Band aus Wien und Umgebung. Rauchige Gesangsmelodien und eingängige Instrumentale prägen die Konzerte der Truppe und erzeugen ein Gefühl von trauriger Glückseligkeit.
http://pobmusik.at/
Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Tickets kaufen
Fr, 17.01.
MOTORCITY EXPRESS
VVK: 13,-/AK: 15,-
MOTORCITY EXPRESS
Proudly present a Tribute to 50th anniversary of MC5.
„ It`s time to….Kick Out the Jams – Motherf*****s !!! „(MC5/1968)

Inspiriert durch die  Rockband MC5 aus Michigan/USA  entstand eine österreichische Band welche nun die Musik dieser legendären Rockband der 1960/70er  zeitgemäß neu interpretiert.
Music Style: Garage Rock, Blues Rock und Psychedelic Rock.

Die  Band:
Peter Dürr: Vocals; Markus Bratusa: Guitar;
Herbert Ringhofer: Guitar; Arthur Darnhofer-Demar: Bass;
Peter Ringhofer: Drums                

„ It`s time to …celebrate Rock Music“ ( Motorcity Express/2020)

Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Do, 23.01.
REWOLFINGER / STIMMGEWITTER AUGUSTIN
VVK: 12,-/AK: 14,-
Doors: 20.30h; Start: 21h

„Family Noir“ versammelt geballt die zwingendsten Rewolfinger Stücke so far. Die Band verabschiedet sich dabei lachenden Auges von der liebgewonnenen Schubladisierung als schräge Protagonisten ihrer ureigenen Trash-Countrymusik und bricht auf zu neuen Ufern. Die Lieder stehen souverän für sich, mit dem bewährten Gusto für Unterseiten, Umwege und Brüche, fügen sich dabei aber dennoch zu etwas Wunderlichem, und ganz und gar Wunderbarem zusammen.
Wird die Frau am Cover den Truthahn zubereiten, ihn freilassen (ist er noch am Leben?) und warum ist sie barfuß? Womöglich hat „Family Noir“ die Antworten, wenn nicht diese, dann andere.


STIMMGEWITTER AUGUSTIN
Angezählt brauchen wir Feierunterstützung. Die macht das STIMMGEWITTER AUGUSTIN. Die können das.

Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Fr, 24.01.
THE MURDER CAPITAL (UK)
VVK: 18,30/AK: 20,-
Solltet ihr THE MURDER CAPITAL aus Dublin schon mal live gesehen haben, dann sind es bestimmt nicht die Schwere bzw. die Härte ihres Post-Punk-Sounds, die euch in Erinnerung geblieben sind, sondern ihr unglaubliches Gefühl und die Zärtlichkeit, mit der sie ihre Songs transportieren. Das machen sie sowohl live, als auch auf ihrem Debütalbum „When I Have Fears“ aus dem Jahr 2019.
Mit dem Producer Mark Ellis aka Flood – sonst im Dienste von renommierten
KünstlerInnen wie PJ Harvey, Nick Cave & The Bad Seeds, New Order, U2, Depeche Mode, uva. – hat man schließlich den richtigen Mann gefunden.
Inhaltlich geht es auf dem Album um das vielseitige Thema Liebe genauso wie um Einsamkeit und Trauer oder um das Sich-Eingestehen von Ängsten und Schwächen. Darauf deutet auch der schlau gewählte Albumtitel hin. Der Longplayer zeichnet aber dennoch ein Bild, das weder schwarz noch weiß ist, sondern etwas dazwischen. „[…] reaching back to Joy Division’s drum tattoos, interlocking with surging, wavebreak bass. Pixies' quiet-loud-quiet trick is in there, as are Shame and Savages, while PJ Harvey and the Bad Seeds infest tracks such as Green and Blue” meint z.B. The Guardian zum Sound der fünf Herren... Wir meinen: davon müsst ihr euch selbst überzeugen!

www.facebook.com/MurdrCapitalBand/
Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket
Sa, 25.01.
DA STAUMMTISCH
VVK: 12,-/AK: 15,-
Doors: 20h; Start: 20.30h

DA STAUMMTISCH, die Linzer Vier-Mann-Formation aus dem Tontraeger Records Camp, meldet sich mit seinem fünften Release „Zucker“ zurück. Während das Vorgängeralbum „Eldorado“ die Sinnsuche der Rapper und persönlichere Themen behandelte, versteht sich „Zucker“ als eine Ode an den Müßiggang, an das Schöne im Leben und die Leichtigkeit des Seins. Positive Vibes, schwarzer Humor, komplexe Reimschemen, samplelastige Beats, Analoges und Organisches vereinen sich auf „Zucker“ zu einem ausdruckstarken Ganzen.
Da man sich auch als Teil der TTR Allstars eine breite Fanbase im Ausland erspielen konnte, holte man diesmal auch die Gastproduzenten I.L.L. Will („Fettes Brot“, „Eins Zwo“, „Blumentopf“) und DJ Sepalot („Blumentopf“) mit ins Boot. Hip Hop ohne Bling Bling, Plastik oder Berechnung, dafür aber mit Ausrufezeichen und dem berüchtigten Linzer Flavour. Charmant, entspannt, aber auch kritisch und tiefgründig.

Neue Single “DFN”: https://youtu.be/1SIcWoOpbD4

www.instagram.com/staummtisch
Bandcamp: https://dastaummtisch.bandcamp.com/
Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Tickets kaufen
Do, 30.01.
IMMINENCE (SWE)
VVK: 24,10/AK: 27,-
IMMINENCE kündigen ihre bisher größte Headliner Tour an. Mit der von Kritikern stark gelobten Veröffentlichung ihres dritten Albums ”Turn The Light On” (2019), haben Imminence ein neues Level innerhalb der alternativen Szene erreicht.
Mit einer ausverkauften Release-Tour und einer Platzierung in den Top 100 der offiziellen deutschen Charts haben Imminence nicht nur bewiesen, dass sie aktuell einer der größten und spannendsten Newcomer sind, sondern haben auch ihre neue Position als Headliner ausgebaut.
Seit ihrer Single ’TheSickness’ (2015) und der Veröffentlichung ihres Vorgänger- Albums ”This Is Goodbye” (2017) ist die schwedische Metalcore Band zu einem der vielversprechendsten Exporte ihres Landes geworden, besonders durch ihr letztes Album, das die Vielfältigkeit und Weite von IMMINENCEs musikalischer Identität und herzzerreißenden Emotionen sehr deutlich zeigt. Es ist ein wahrer Meilenstein in ihrer Diskographie und ein außerordentliches Werk voller Kraft und Zerbrechlichkeit, das keine Grenzen oder Ketten kennt.

www.facebook.com/imminenceswe/
Vorverkaufskarten erhältlich bei Musicticket und Oeticket
Fr, 31.01.
DIE BRÜDER
VVK: 16,-/AK: 18,-
Doors: 20h; Show: 21h

Nach 30 Jahren Funkstille präsentieren DIE BRÜDER, Indiehelden der späten 80er Jahre, im Chelsea ihr neues Album namens DRIFTERS mit zehn bislang unveröffentlichten Songs großteils aus der Spätphase der Band. Stilistisch führt DRIFTERS zurück zum melodiösen Duktus der hochgelobten ersten Brüder Alben „Trying To Remember How To Forget“ (1987) und „Time Is The Killer“ (1988).
Live werden die Brüder an diesem Abend sowohl Songs des neuen Albums als auch einige alte Hits zum Besten geben – die Band weiß, was sie den Fans schuldig ist.
Hinweis: Sänger Marc wird an diesem Abend auf großartige Weise von Shane Ó Fearghail vertreten. Rasch Tickets sichern, es wird recht voll werden! Zu jedem Konzertticket gibt es eine DRIFTERS CD als kostenlose Zugabe.
Das Wiedersehen mit den Brüdern wird auch ein Abschied werden; weitere Auftritte sind nicht geplant.
 
Tickets kaufen
Fr, 07.02.
COBY GRANT
VVK: 28,-/AK: 32,-
Doors: 20h; Show: 21h

Das breite Lächeln im Gesicht, das viel Lebensfreude ausstrahlt, ist nahezu ihr größtes Kennzeichen. Doch daneben fällt Coby Grant mit ihrer weichen und markanten Stimme auf. Mit sehr viel Gefühl verbreitet sie Wärme auch in kalten und dunklen Stunden. Ihre Single „Winter Bear“ wurde nicht nur ein Hit, sondern auch Anker für Trauernde. In Deutschland kennt man sie spätestens seit ihrer Teilnahme bei „The Voice of Germany“, wo sie 2018 im Team von Michi Beck und Smudo vor einem Millionenpublikum auftrat. Fit hält sie sich mit veganer Küche, Bikram Yoga und Lachen – diese Energie überträgt sie auch live. Auf ihrer nicht kleinen „Small Tits - Big Dreams“-Tour dürfen wir sie in großem Stil in Deutschland und Österreich begrüßen.

Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket
So, 09.02.
TIM BAKER (CAN)
VVK: 16,10/AK: 18,-

Ende 2017 – also ganze zwölf Jahre nach der Gründung – verkündete die Band Hey Rosetta! eine Pause und verkaufte nochmal rasch 10.000 Tickets für fünf vorläufige Abschiedstermine. Für Tim Baker, der für das Songwriting eines Großteils der Tracks zuständig war, bedeutete dies gleichsam aber auch den Beginn eines neuen Kapitels.
Und auf seinem Solo-Debüt „Forever Overhead“ heißt er alle Musik-Aficionados genau zu diesem Kapitel herzlich willkommen. Auch die ersten Worte des Eröffnungstracks klingen wie ein Toast auf den neuen Lebens- und Karriereabschnitt: „Here’s to the other side“. Was folgt sind elf weitere Songs die zeigen, dass sich an dem scharfen, beeindruckenden Songwriting Baker’s – stets auch Markenzeichen von Hey Rosetta – nichts geändert hat.
Bei der Gestaltung des Albums stützte sich Baker einerseits auf jene Songwriter der 70er Jahre, deren Musik seine Kindheit prägten (Jackson Browne, Randy Newman) und andererseits orientierte er sich am kreativen Schaffen seiner KollegInnen aus der Gegenwart (Feist, Leif Vollebekk, The Barr Brothers). Produziert von Marcus Paquin (The National, Local Natives), reicht die inhaltliche Spannweite von „Forever Overhead“ von ruhigeren Klavierballaden bis hin zu lebhaften Folk-Rock-Tracks.
Als Gesamtwerk lässt das Solo-Debüt von Tim Baker die ZuhörerInnen mit einem hoffnungsvollen Sehnen zurück. Wir sind gespannt, ob ihm das auch live gelingt!

www.facebook.com/heytimbaker/

https://timbaker.net/

Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket
Do, 13.02.
THE BASE
VVK: 15,-/AK: 18,-
Tribal Instincts, das 14. Album von The Base ist eine pulsierende Reise ins Herz der Finsternis. Waren auf den Vorgängern Disco Bazaar (KONKORD 097) Sweat 'N' Glamour und auf The Big Base Band (KONKORD 109) Swing und große Geste mit im Gepäck, entrümpelte das Trio ihre Songs bis in die staubigsten Ecken hinein. Eine Gitarre, die mehr skizziert als soliert, die an manchen Stellen wimmert, zittert, schwebt und verhallt. Der Beat treibend und zugleich knapp – mitunter meint man, einen Zinnsoldaten der Heilsarmee an den Drums zu hören. Auf „This Hell´s A Nasty Home“ schaltet die Combo überhaupt auf Zeitlupe und fliegt minutenlang lang unterm Radar, zieht kurz rauf – „before your mind takes the exit“  – und verschwindet in einem Männerchor, der mehr unterschwellig droht als überschwänglich singt.
Tribal Instincts ist ein intensives Doppelalbum: Fourteen Shades of Grey für alle, denen psychedelische Farborgien Kopfweh bereiten, und denen Pauschalreisen mit beheiztem Swimmingpool Angstschweißtropfen auf die Stirn treiben. Wie maßgeschneidert passt dazu das Setting, in dem die 14 Songs ausprobiert, anprobiert und perfektioniert wurden: The Base checkten in einer rau-rustikalen Hacienda im slowenischen Karst ein und funktionierten sie in ein Tonstudio um. Jeder Amp in einem anderen Raum, die Signale schwirren. Ein Klanglabyrinth aus Rock 'N' Roll. Konzentration auf das Wesentliche schafft den intimen Rahmen, der dem üppigen Album seine Stimmigkeit gibt.
Dem schön traurigen Refrain von „River of Mercy“ möchte man ewig zuhören, und ihm gleich einen Platz in einem French Movie mit Lino Ventura zuweisen.
Und klar gibt es auf dem Album geradeaus krachenden Rock. „Maybe Mayhem“ groovt mit fettem Reverb so derart geil wie sonst nur „Brand New Cadillac“ in der Interpretation von The Clash. Und reißt uns dorthin mit, wo der Kaktus den Köter anpisst. Und dass The Base Spaß an bretternden Gitarren haben wissen alle, die das Trio von ihren erstklassigen Live-Gigs her kennen. Durch das Ballast-über-Bord-Werfen und das Ungeschliffene aber schafft Tribal Instinct Räume für Storys, öffnet die Kästen der Erinnerungen und schüttelt die Polster aus für unsere ganz persönlichen Albträume - „My old Monsters hide under the Blanket“.
www.the-base.at
www.facebook.com/thebasesongs
Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Tickets kaufen
Sa, 15.02.
MODDI (NOR)
VVK: 16,-/AK: 0,-
Doors: 20h; Show: 21h

Pål Moddi Knutsen – wie MODDI mit bürgerlichem Namen heißt – ist Sänger, Aktivist und Geschichtenerzähler. Wäre er in den 70ern aufgewachsen, hätte er wohl neben Bob Dylan, Pete Seeger oder Joan Baez auf der Bühne gestanden. Mit ansteckendem Enthusiasmus und bestechender Präsenz ist der Norweger ein Vorreiter der neuen Generation politischer Folk-Sänger, bei denen fesselnde Melodien Hand in Hand gehen mit klaren Texten.
Moddi ist inzwischen eine der bemerkenswertesten Stimmen der internationalen Folkszene. Ob durch den romantischen Radiohit "House by the Sea", das gefeierte "Unsongs"-Projekt mit verbotener Musik aus fünf Kontinenten oder dem preisgekrönten "Kæm va du?" in seiner norwegischen Muttersprache: Moddi hat eine bemerkenswerte Fähigkeit, seine Musik stets neu zu erfinden.
In seinem aktuellen Album "Like in 1968" hat sich Moddi aus eben diesem Jahr inspirieren lassen; dem "most historical year in history", wie er selbst sagt. Der neunminütige Titelsong wird von dem Streicherensemble Trondheimsolistene unterstützt und drückt den Geist des Albums in einem Satz aus: „It's never too late to start dreaming again“. So ist das Album eine Hommage an Aktivisten, Straßendemonstranten und diejenigen, die sich für eine bessere Zukunft einsetzen.
"The year of 1968 was the year when everything happened at once", sagt Moddi über das Album. "Fifty years after, we seem to be living in times when anything can happen. Maybe we can learn from past mistakes, and at the same time revive some of the dreams that brought us the iconic music and social movements that were 1968?"
www.moddi.noTickets für das Konzert mit politischer Folk Musik gibt es auf:
Tickets: http://www.psimusic.com/moddi

"Little by Little": https://www.youtube.com/watch?v=ngf_wc_jkhI
Di, 18.02.
YEAH BUT NO (D)
VVK: 18,60/AK: 19,-
Das Berliner Electro/Pop-Duo Yeah But No veröffentlicht mit "Demons", Album Nummer zwei.
Yeah But No sind Das aus Berlin besteht sind Douglas Greed und Fabian Kuss. Elektronische Musik mit klassischen Songstrukturen zu einem klugen und mitreißenden Hörgenuss verschmelzen, ist schon immer das Anliegen der beiden. Sie veröffentlichen das selbstbetitelte Debütalbum im Herbst 2017, gefolgt von ausgedehnten Touren und begleitet von einigen sorgfältig kuratierten Remix-EPs mit Beiträgen von Freunden, die sie auf dem Weg machen, und von Künstler_innen, deren Fans sie sind. Daniel Brandt, Karmon, Marc Holstege und viele andere tragen tolle Interpretationen der Musik von Yeah But No bei und erweiterten das breite Spektrum der Band von elegantem Deep House über friemelige Electronica bis hin zu hypnotischem Techno und großartiger Popmusik.

Vorverkaufskarten erhältlich bei Musicticket und Oeticket
Do, 20.02.
WHEEL (FIN / UK)
VVK: 19,-/AK: 25,-
“Life is like a wheel. Sooner or later, it always come around to where you started again.” – Stephen King
Im Rückblick auf die Geschichte ist die beste Musik immer aus tapferen Mutproben entstanden. Es ist etwas, das Wheel-Frontmann James Lascelles besser weiß als die meisten anderen, nachdem er über tausend Meilen von England nach Finnland gezogen war, um mit seiner Musik Karriere zu machen. Nach Begegnungen mit gleichgesinnten Musikern in Helsinki - nämlich dem Bassisten Mikko Määttä, dem Schlagzeuger Santeri Saksala und dem Gitarristen Saku Mattila, der schließlich durch Roni Seppänen ersetzt wurde - war Wheel geboren. 2020 machen sie sich wieder auf den Weg und kommen auch zu uns nach Wien!

www.wheel.band
Vorverkaufskarten erhältlich bei Musicticket und Oeticket
Fr, 21.02.
CHRISTOPHER (DK)
VVK: 23,-/AK: 26,-
He’s the Danish pop sensation with a truly international outlook. Meet the singer, songwriter and musician Christopher.
By far the biggest male pop star in his homeland, his roll call of achievements tells its own story: Christopher has amassed more than 1 billion streams worldwide and his 4 album releases and 17 official singles all sold either gold or platinum. Having become one of the biggest Danish pop musicians of his time, with sold-out shows, multiple awards and recognitions and some of the largest brand partnership deals in Denmark.
In short, Christopher is officially A Big Deal. A Big Deal in the iconic “swamped by admirers wherever he goes” style. A Big Deal in the sense that fans scream and hyper-ventilate upon seeing their hero.
And yet in the wider arc of his career trajectory, Christopher’s story has barely begun.

https://christophermusic.dk
Vorverkaufskarten erhältlich bei Musicticket und Oeticket
Sa, 22.02.
MISTER MISERY (SWE)
VVK: 23,-/AK: 26,-
Diese Metal Band ist ein echter Mega- Newcomer!
2018 in Stockholm gegründet, können wir sie 2020 schon bei uns in Österreich live erleben. Vor allem die energiegeladenen Riffs, die hymnischen Choruses und die fetzende Gitarren Solos, sind Teil ihres Erfolgsrezeptes. Mittlerweile sind sie so nicht nur in der Underground Metal-Community bekannt, sondern haben auch die Aufmerksamkeit des bekannten Gründers von Nuclear Blast/Arising Empire, Markus Staiger erregt. Mit ihrem Debütalbum „Unalive“ reflektieren die Mitglieder eine schwierige Zeit in ihrem Leben. Kann ja schon mal vorkommen.

Vorverkaufskarten erhältlich bei Musicticket und Oeticket
So, 23.02.
KALTENKIRCHEN / TRILLE
VVK: 17,10/AK: 18,-
Wien trifft auf Berlin, Anti-Schlager trifft auf Indie-Trap: Die beiden Soundjongleure und Wortakrobaten KALTENKIRCHEN und TRILLE könnten nicht unterschiedlicher sein und
ergänzen sich gleichzeitig wie Yin und Yang. Auf ihrer gemeinsamen Tour wollen sie vor allem eins zeigen: Dass aus einem „Kopf an Kopf“-Rennen wahrlich nicht immer nur ein Gewinner und ein Verlierer hervorgehen muss, sondern auch eine Win-Win-Situation entstehen kann.
Phillip Maria Stoeckenius besingt unter seinem Künstlernamen KALTENKIRCHEN helle und dunkle Mächte, textlich inspiriert von einschlägiger deutscher Pop- und Gegenwartsliteratur
oder surrealen Hesse-Charakteren. Seine Zeilen bilden eine Einheit mit schlager-esquen Melodien, die die Grenze zwischen Kitsch und Punk zu überwinden versuchen, um sich in ein neues kühles Pop-Gewand zu kleiden. Sein Debütalbum „Im Namen der Liebe“ erscheint am 27.12.2019.
Bei Tristan Kühn aka TRILLE treffen abwechslungsreiche Melodien auf Synthibass, Weirdo- Gitarren und Trap-Hi-Hats – Musik auf echten Instrumenten, melancholisches Flüstern in
den Vocoder. Mit Autotune auf Anschlag singt und rappt er über sein, ihr und dein Leben und ist dabei lieber empathisch als zynisch. Auch TRILLE kennt keine Genre-Grenzen, alles
ist möglich.
KALTENKIRCHEN und TRILLE: Wenngleich die Schlagerbeats und Trap-Rhythmen auf den ersten Blick als gegenpolig erscheinen, verbindet die beiden Newcomer ihr in Synthies
eingebettetes Bestreben danach, einstige musikalische Mauern zu sprengen und festgefahrene Bedeutungshorizonte zu überwinden. Es geht ums Wieder-Aufstehen, ums
Weitermachen und ums Loslegen. Es geht ums Hinterfragen des Fragwürdigen und schließlich darum, das Fehlgeleitet-Sein unter die Lupe zu nehmen – 2020 gemeinsam, zusammen, auf „Kopf an Kopf“ Tour.

www.facebook.com/profilvonkaltenkirchen/
www.trillemusik.de/
  
Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket
Mi, 26.02.
BLACKOUT PROBLEMS (D)
VVK: 24,10/AK: 27,-
BLACKOUT PROBLEMS is a Dark-Pop Band from Munich, Germany.
The successful release of their second full length album KAOS was followed by an extensive album tour throughout Germany and a great festival summer, topped by their shows at Rock am Ring/Rock im Park.
Having played 30 shows outside of Germany, including an appearance at “The Great Escape” festival in Brighton and their very own headline show in London, Blackout Problems are ready for more. Riding the wave of countless successful support shows for bands like Royal Republic, Poets of the Fall and Apologies, I have none, Blackout Problems now launch off on their first European tour.

www.facebook.com/blackoutproblems/
Vorverkaufskarten erhältlich bei Musicticket und Oeticket
Fr, 06.03.
TRIXIE WHITLEY (USA)
VVK: 18,80/AK: 22,-
Doors: 20h; Start: 21h

Schon in jungen Jahren ruhte ein äußerst kreativer Geist in Trixie Whitleys rastloser Seele. Und so wundert es wenig, dass sie bereits im Alter von nur drei Jahren ihr Bühnendebüt an der Seite ihres Vaters – dem Singer/Songwriter Chris Whitley – gab. Doch die Musikerin ruht sich bis heute nicht am erreichten Status Quo aus, sondern strebt stets nach Weiterentwicklung ihrer künstlerischen Identität. So brachte sie sich mit zehn Jahren das Schlagzeugspielen bei, stand mit elf Jahren als DJane hinter den Reglern und tourte quasi ihr ganzes Teenie-Leben mit Avantgarde-Tanz- und Theaterkollektiven durch Europa.
Beeindruckt vom Nonkonformismus und der DIY-Ästhetik des Punk Rocks ließ sie sich schon in ihrem frühen Schaffen nicht von Genre-Grenzen beeinflussen – was u.a. auch den renommierten Producer Daniel Lanois (Bob Dylan, Neil Young, U2 uvm.) auf sie aufmerksam machte, der sie prompt als Lead seiner eigenen Band Black Dub wollte.
Seit 2013 ist Trixie jedoch als Solo-Künstlerin unterwegs und hat neben drei EPs mittlerweile auch vier Longplayer veröffentlicht. Im März 2019 ist „Lacuna" erschienen – ihr aktuelles Album, das sie gemeinsam mit Little Shalimar – dem Producer von Run The Jewels – erarbeitet hat. Es ist eine faszinierende Mischung aus elektronischen Hi-Fi-Sounds, hypnotischen Rhythmen, durchschlagenden Lyrics und ihrem markanten Gesang – klassischer Soul, neu gepolt.
Getrieben von ihrer Neugier und der Leidenschaft, Dingen auf den Grund zu gehen, arbeitet Trixie Whitley regelmäßig auch mit namhaften KollegInnen zusammen – so stand sie bereits mit Robert Plant, Marianne Faithful, Meshell Ndegeocello, Daniel Lanois, Brian Blade, Daryl Johnson, Emmylou Harris, Marc Ribot, Joe Henry, Bill Frisell, Kenny Wollesen, Sam Cohen, Antibalas, Yuka Honda, Nels Cline, Mark Kelley, Joey Waronker, Mark Guiliana, Sam Amidon, Laurie Anderson, Chris Vatalaro und vielen anderen gemeinsam hinter dem Mikrofon.
In Wien wurde sie zuletzt als Support von dEUS gefeiert – bei ihrem nächsten Österreich-Besuch steht sie selbst im Rampenlicht und im Zentrum der Aufmerksamkeit. Unbedingt anschauen!

www.trixiewhitley.com/
Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket
Mi, 11.03.
SAM LEWIS (USA)
VVK: 17,-/AK: 19,-
Satter Soul, Roots Country, eingängige Vocals, starke Songs: Sam Lewis gehört definitiv gehört!
Sein Album “Waiting On You" z.B. erhielt eine Top-Rezension von Mojo und wurde stante pede in die Telegraph-Liste der Top-Country-Alben des Jahres 2015 aufgenommen. Sein aktuelles Album “Loversity“ (VÖ Mai 2018) entstand binnen eineinhalb Jahren. Auf den 14 Tracks ist sein klassischer Stil noch immer so präsent wie am Vorgänger. Seine Weltsicht hat sich jedoch verändert: “These newer songs have been harder to write, but extremely necessary given the current climate I find the world in.”
Aufgenommen in den Southern Ground Studios mit Co-Produzent Brandon Bell, weist das Album optimistische Songs wie den Titelsong "Loversity" bis zu dunkleren Tunes wie "One in the Same" auf – eine E-Gitarren lastige Ballade mit einer treibenden Kraft, die an die Black Keys erinnert.
Sein Erfolg setzt sich über Genre- und Staatsgrenzen hinweg. Während die Welt immer mehr auseinander driftet, möchte Lewis mit seinen Songs erinnern, dass Vielfalt und Einzigartigkeit perfekt nebeneinander existieren können. Er selbst hat schon mit Vielen zusammengearbeitet: von Leon Russell zu The Wood Brothers. Chris Stapleton bezeichnet ihn sogar als einen “modernen Townes Van Zandt“.
Nashville meets Vienna. Wir können es kaum erwarten!

www.samlewistunes.com
Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket
Do, 12.03.
DeWOLFF (NL) / THE GRAND EAST (NL)
VVK: 23,-/AK: 26,-
DeWOLFF
Nach den erfolgreichen Festivalauftritten im Sommer dieses Jahres kündigen die niederländischen Blues-Rocker DeWolff im Rahmen der Promotion ihres am 10. Januar 2020 erscheinenden siebten Albums „Tascam Tapes“ (Mascot/Rough Trade) eine weitere Europa-Tournee an. Ihre explosive Mischung aus Blues Rock, Soul und Psychedelic ist einzigartig. Die drei Künstler spielen ihre Musik nicht nur, sie leben sie. Man muss die Band nur zwei Minuten lang live erleben, dann weiß man, warum das goldene Zeitalter der Rockmusik auch im 21. Jahrhundert nicht zuende ist. Denn mit ihrem neuen Album „Tascam Tapes”, das am 10. Januar 2020 über Mascot/Rough Trade erscheinen wird, haben die Drei zwölf neue Stücke produziert, die natürlich wieder nichts mit den vorherigen Alben zu tun haben. Abwechslung ist bei DeWolff Trumpf: Diesmal haben sie kein Schlagzeug, keine Hammond-Orgel und keine Gitarrenverstärker benutzt. Das Album wurde nämlich komplett auf einem tragbaren 4-Spur-Kassettenrecorder aus den Achtzigern aufgenommen, es sind nur tragbare Instrument und Drum-Samples aus alten Soul- und Funk-Scheiben zu hören. Warum? Weil das Ganze auf Tournee entstanden ist, an unmöglichen Orten wie im Tour-Bus, in kleinen Backstage-Bereichen oder an dunklen Autobahnraststätten. Das Ergebnis ist eine krude Mischung aus den Beastie Boys und Deep Purple . So hat man DeWolff noch nicht gehört! Parallel zur Ankündigung erscheint übrigens das Video zur ersten Single 'It Aint Easy'.

www.dewolff.nu

THE GRAND EAST
Tension boiling up under the surface. A balloon that’s about to burst. That’s what the new The Grand East album sounds like. With new influences like Velvet Underground and King Gizzard & the Lizard Wizard, they’re bringing their sound into the present. On stage, their show is on fire as always, with a singer who sings like he’s got a voodoo priest on his heels.
With their new album, The Grand East is in total control. They will release it on their own label, that was set up together with their fans. After playing more than 40 festivals, 2 club tours of their own and the first European steps in 2017, it is time for a new chapter. And it starts now.

Vorverkaufskarten erhältlich bei Musicticket und Oeticket
Sa, 14.03.
CAR BOMB (USA)
VVK: 23,-/AK: 26,-
Originally formed on Long Island, New York in 2000, Car Bomb is a band whose style is marked by a highly experimental and extremely aggressive approach to metal.  Their unpredictable blend of evolving polyrhythms, shifting tempos, syncopated down-tuned guitars, jazz-influenced drumming, harmonically deconstructive riffing, and dynamic vocals create a sound that is pulverizingly heavy and intensely disorienting.  They create music that is fluid and ever changing, and are not afraid of veering off on bold melodic tangents.
Car Bomb released their third album Meta in the fall of 2016, which again featured Joseph Duplantier who this time also shared a co-production credit with Greg Kubacki. The album also features Frank Mullen of Suffocation and was mixed by Josh Wilbur (Korn, Megadeth, Lamb of God, Parkway Drive).

www.carbombcult.com/
Vorverkaufskarten erhältlich bei Musicticket und Oeticket
So, 15.03.
KRIS BARRAS BAND (UK) / BLACK RIVER DELTA (SWE)
VVK: 25,20/AK: 27,-
KRIS BARRAS BAND
Nach seiner ersten eigenen Headliner-Tournee im September legt Kris Barras nach: Der britische Blues-Gitarrist verlängert seine Tour zum aktuellen Album „Light It Up“ (Mascot/Rough Trade) mit sieben deutschen Konzerten und einem Auftritt in Wien im März 2020. Als Support von Kris Barras fungieren die Schweden Black River Delta, eine Band, die man eher aus nordamerikanischen Gefilden erwartet; aber das Trio zeigt seit seiner Gründung eindrucksvoll, dass man auch in Skandinavien weiß, wie Blues Rock buchstabiert wird.
www.facebook.com/krisbarrasband/

BLACK RIVER DELTA
With inspiration from early blues like Robert Johnson, the raw style of R.L. Burnside and the modern sound of Gary Clark Jr, Black Rebel Motorcycle Club and The Dead Weather, their sound is dirty, the riffs are raw, and the lyrics are naked and honest. For the first time ever Sweden has a band true to the name of blues, performed by three persons seemingly possessed by the souls of rock stars long gone.
www.blackriverdelta.net/
Vorverkaufskarten erhältlich bei Musicticket und Oeticket
Mo, 16.03.
BERANGER (F)
VVK: 14,-/AK: 15,-
Hands Go High Tour 2020
Gerade, wenn man dachte, es gäbe keine musikalische Genialität mehr auf der Welt, tauchen BERANGER auf und beweisen uns das Gegenteil. Das Duo, bestehend aus einem klassischen Pianisten und einem Drummer aus den gegensätzlichsten Teilen der Erde, traf sich in Berlin und beschloss, sich fortan als Straßenmusiker in den Straßen der deutschen Hauptstadt zu verdingen. Angesichts eines „Karrierestarts“ mit Auftritten in Parks und auf öffentlichen Plätzen gegen Passanten-Spenden kann man Beranger deshalb durchaus als eine Band bezeichnen, auf die der Begriff „von der Pieke auf“ zutrifft.

www.berangerofficial.com
Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket
So, 22.03.
BENGIO (D)
VVK: 21,60/AK: 26,-
„Ich glaube, es ist veraltetet, dass man sich einem Genre zuordnen muss. Ich fühle mich dazwischen wohl“
Im November 2018 erschien mit „Wunderschönes Chaos“ Bengio´s Debutalbum, auf dem er sich mit zeitlosem Anspruch zwischen Pop und HipHop und großen Themen wie Glück, Verantwortung, Sehnsucht oder bedingungsloser Liebe bewegte.
Nach Zusammenarbeit mit Samy Deluxe, Yvonne Catterfeld, Touren mit Namika und Wincent Weiss und erster Solo Tour im März, dürfen sich Bengios Fans schon auf neue LIVE Termine und neue Songs freuen, denn im März 2020 geht es auf große „In meinen Gedanken“ Tour quer durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Die Tickets sind absofort im VVK erhältlich.
Mit seinem Debutalbum hat Ben-Giacomo Wortmann alias Bengio auf sich aufmerksam gemacht und Fans so wie Kritiker mit großer Erwartungshaltung zurückgelassen. Man darf also gespannt sein wohin die Reise musikalisch weitergeht.
Live führt sie zunächst einmal auf die ganz große Bühne als Support bei Wincent Weiss auf seiner „Irgendwie Anders“ Arena Tour im November, bevor er im März 2020 mit neuer Musik im Gepäck auf eigene Headliner-Tour gehen wird.

www.facebook.com/bzudemo/
Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket
Fr, 27.03.
DAVID KEENAN
VVK: 24,50/AK: 27,-
As he embarks on his biggest European tour to date, opening for fellow countryman Hozier; David Keenan is thrilled to announce his first European headline tour for spring 2020.
The young Irishman, who counts Gary Lightbody (Snow Patrol) and Glen Hansard (The Frames) among his growing legion of followers, has been busy. Putting the finishing touches to his debut album, due for release early in the new year, as well as delighting festival-goers - both at home and in Europe - with his spell-binding storytelling and arresting song-craft.

www.facebook.com/davidkeenansounds/
Vorverkaufskarten erhältlich bei Musicticket und Oeticket
Sa, 28.03.
RIKAS (D)
VVK: 19,-/AK: 23,-
Ladies and Gentlemen - and now it’s Showtime! 
Nach der Veröffentlichung ihres Debütalbums „Showtime“ im Oktober 2019 und darauffolgenden ausverkauften Shows, kommen RIKAS 2020 mit dem zweiten Teil ihrer „Showtime“ Tour zurück für 12 weitere Shows - „Zugabe“ also!
Entertainment wird bei den vier Schwaben groß geschrieben. Sombreros? Matrosenkostüme? Boyband-Choreografien? Klar doch! Die vier sind offen für alles, was Spaß macht. Und sie wissen, wie schmal der Grat zwischen Coolness und Lächerlichkeit ist. Aber genau darum geht es: um den Tanz auf Messers Schneide, so formvollendet und stilvoll wie möglich, am besten mit Salto und Pirouette.
Derart lässigen Soul-Pop hat man aus Deutschland lange nicht gehört. Das Schwierige leicht klingen lassen. Die Songs von Rikas machen einen Abend ohne Plan, einen Film ohne Plot im Handumdrehen zu etwas Unvergesslichem. Melodien wie Stevie Wonder, der Pop-Drive von Phoenix, die Selbstironie eines Jarvis Cocker. Dazu so viel Souveränität, dass man sich fragt, woher, zum Teufel, haben die Jungs die?
Get ready for Showtime - part two! 
Rikas „Showtime 2020" 
präsentiert von: DIFFUS & The Postie


Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo und Oeticket
Fr, 03.04.
BLACK PALMS ORCHESTRA & GUESTS
VVK: 13,-/AK: 16,-
Doors: 20h; Show: 21h

Mit dem BLACK PALMS ORCHESTRA hat Christian Fuchs (Fetish 69, Bunny Lake, Neigungsgruppe Sex, Gewalt & Gute Laune) sein persönliches Herzensprojekt verwirklicht. Zusammen mit etlichen Gästen aus der österreichischen und auch internationalen Indieszene lässt er musikalische und emotionale Gegensätze intensiv kollidieren.
Religion und Sex, Roadmovie-Romantik und apokalyptische Bilder prallen auf dem Debütalbum "Sad Moon Rising" aufeinander, das aktuelle Nachfolgewerk "Tropical Gothic" vereint tribalistischen Rock'n'Roll, sinistre Elektronik und cinematischen Pop."Der Rock Noir von Christian Fuchs und seiner schwarzen Palmencombo würde sich vorzüglich auf der Bühne des David Lynch’schen Traumtheaters machen" schreibt dazu Christian Lehner (FM4/Spex/Deutschlandfunk).
Live setzt das BLACK PALMS ORCHESTRA neben Twin-Peaks-Stimmung auf Reduktion und minimalistische Brachialität. Neben Christian Fuchs zählen der Bassist Christof Baumgartner (Fetish 69, Bunny Lake, Die Buben im Pelz), die dänische Gitarristin Mikala Nørgaard und der Kärntner Drummer Maximilian Schachner (Le Toy, Parabol) zur Bühnenbesetzung.
Exklusiv nur im Chelsea am 6. Dezember wird das BLACK PALMS ORCHESTRA durch zentrale Gäste des "Tropical Gothic" Albums ergänzt: Die Wiener Electro-Chanteuse Monsterheart ist ebenso mit dabei wie der US-Indierocker Scott McCloud (Girls Against Boys, Soulside), die Tiroler Rockmusikerin Medina Rekic (White Miles) oder der Wiener Noisepopper Tino Romana (The Crispies). Es wird wohl ein ganz spezieller, unwiederholbarer Abend unter schwarzen Palmen.

https://blackpalmsorchestra.tumblr.com/
Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
So, 12.04.
PHARMAKON (USA)
VVK: 16,-/AK: 20,-
Devour marks the fourth full-length record from New York City based artist Margaret Chardiet’s project Pharmakon and the most intense output of her 12 plus years creating industrial noise. Like her previous albums, Devour comes with a strong concept that is exorcised throughout the five demolishing tracks on the album, using imagery and language of self-cannibalism as allegory for the self-destructive nature of humans. Each of the five songs echoes a stage of grief associated with this cyclical chamber of self-destruction and the chaos surrounding us that leads us to devour ourselves in an attempt to balance the agony.
The album was recorded by Ben Greenberg (Uniform) and is the first Pharmakon album recorded live in studio. The A and B sides were each recorded as a continuous take with vocals from start to finish, marking a totally new process for the artist that allows the ferocity and immediacy of her live performance to resonate throughout. Devour also explores new sonic territory, with denser electronics, groovier hooks, and moments of her most unhinged vocal deliveries to date. As one of the premiere vanguards of modern industrial and power electronics, Chardiet continuously pushes the genres and everyone involved in them, and with the release of Devour, she has once again changed the game.

Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Tickets kaufen
Mo, 13.04.
WILLIAM DUVALL (USA)
VVK: 25,25/AK: 28,-
Der Musiker William DuVall, auch besser bekannt als der Frontman der Band Alice In Chains , geht auf Solo-Tour! Anfang Oktober erschien sein erstes Album "One Alone", im April 2020 präsentiert der Sänger neues und altes Material akustisch im Chelsea Wien.
Abseits der harten knarzenden E-Gitarren präsentiert sich der Leadsänger der Grunge-Legenden mit seinem Akustik-Projekt persönlich und nahbar wie nie. Selbsternanntes Ziel des Soloalbums sei gewesen, „alles auf das absolute Minimun zurückzuschrauben“.

https://williamduvall.com/
Vorverkaufskarten erhältlich bei Musicticket und Oeticket
Mo, 20.04.
NYTT LAND (RUS)
VVK: 22,-/AK: 26,-
“Shadow spirits dance beneath the moon, it’s glowing light flickers through the boughs of deep forests. The breath of spirits whispers through the leaves, tales as ancient as the hills, long forgotten. Nytt Land channels powerful elemental voices from the past with a primitive and ethereal exploration of heritage from the beautifully austere Siberian steppe, inspired heavily by Old Norse Edda.”
In January 2020, NYTT LAND will open new chapter – album “CVLT” to take you on a mystic travel – path of Shamans between the cold landscapes of the Siberia, Mongolian steppes, and the Scandinavian fjords.
The main core of the magical sound of the NYTT LAND is Natasha Pakhalenko’s unique natural vocals, in which clean folklore techniques of Siberia and Saami and low Tuva throat singing easily alternate.
"At the end of winter 2020 we will present you our new big creation, the album "CULT" on which we worked 2 years. Ritual songs of ancient Siberia and Scandinavia in an atmospheric mix of traditional throat singing, authentic musical instruments and electronic music. A new Live Ritual will begin in February 2020"

https://nyttland.bandcamp.com/
Vorverkaufskarten erhältlich bei Musicticket und Oeticket
So, 26.04.
ROBERTO BIANCO & DIE ABBRUNZATI BOYS
VVK: 18,70/AK: 22,-
Ciao Pronto! Erstmals seit 1994 geben sich Roberto Bianco & Die Abbrunzati Boys, die Halbgötter des Italo-Schlagers, die Ehre und präsentieren ihre erste große Konzertgala-Reihe durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Ein Versprechen aus La Dolce Vita, mediterranen Erinnerungen an den Golf von Neapel 1982 oder tausend heiße Küsse auf dem Lungomare in Bari. Gebunden als bunter musikalischer Blumenstrauß zwischen großen Gesten und in der aufrichtigen Liebe zum Land des „ewigen Urlaubs“, Italien. Am Ende werden Rosen verteilt. Buon divertimento, a dopo und ci vediamo!


Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket